Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Himbeer-Vanille-Dessert

Von

Rezept bewerten 2.8/5 (46 Bewertung)

Zutaten

  • 4 Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 45 g Mehl
  • 375 ml Milch
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 30 g Butter
  • 500 g Himbeeren
  • 1-2 Limetten
  • Puderzucker oder ähnliches
  • Sofortgelatine

Infos

Portionen 6
Schwierigkeitsgrad Leicht
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Himbeer-Vanille-Dessert - Schritt 1

Wir beginnen mit der Creme wie bei den Boston-Cream-Donuts. Genau genommen handelt es sich hier einfach um die halbe Menge des Boston-Cream-Rezeptes und man geht genauso vor. Eigelb mit Zucker in einem Topf schlagen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Mehl hinzufügen und alles verrühren, anschliessend die Milch und der Vanillezucker dazu und weiter rühren. Jetzt kommt der Topf auf den Herd und bei mittlerer Hitze wird die Creme unter ständigem Rühren bis kurz vorm kochen gebracht. Sie muss deutlich eingedickt sein, dann ist die genau richtig. Keine Angst, wenn ihr nach einer gewissen Zeit Klümpchen in der Creme habt. Das ist völlig normal. Rührt einfach weiter, sie lösen sich ganz von selbst auf und die Creme wird einfach herrlich. Ist die Creme fertig, rührt ihr noch die 30 g Butter unter und schon habt ihr die Creme geschafft.

Schritt 2

Himbeer-Vanille-Dessert - Schritt 2

Ihr nehmt die 500 g Himbeeren und püriert diese mit einem Pürierstab - lasst vorher aber ca. 6 Himbeeren für die Deko übrig. Anschliessend streicht ihr das Himbeerpürree durch eine feines Sieb, damit ihr das reine Pürree ohne die kleinen Kernchen habt. Das kann mitunter einige Zeit dauern. Macht am besten nicht zu viel Pürree in das Sieb und schüttet immer wieder nach, wenn ihr fast alles durchpassiert habt.

Schritt 3

Himbeer-Vanille-Dessert - Schritt 3

Halbiert eine Limette und drückt den Saft davon zu den Himbeeren. Wie viel Saft ihr rein macht, bleibt eurem Geschmack überlassen. Die Creme ist allerdings sehr süss, so dass es ruhig etwas mehr Limette sein darf. Ein bisschen Süsse muss aber auch an die Himbeeren. Ihr könnt dafür Puderzucker, normalen Zucker, braunen Zucker, Stevia oder was weiss ich was nehmen. Ganz wie es euch am liebsten ist. Der schlanken Linie zu Liebe, hab ich Flüssigsüssstoff verwendet. Wenn es mit dem Geschmack passt, schüttet ihr etwas Sofortgelatine in die Himbeermasse. Ich mache das immer nach Gefühl - würde sagen, so ca. 3 EL voll. Ihr müsst einfach ein wenig rum probieren. Lieber erst einmal ein bisschen weniger und dann noch was nach schütten, wenn ihr noch mehr braucht. Die Sofortgelatine dickt die ganze Masse relativ schnell ein, ihr müsst also nicht ewig warten. Macht einfach die Konsistens, die ihr am liebsten mögt.

Schritt 4

Zuerst die Creme auf 6 Gläschen verteilen, dann die Himbeermasse oben drauf und da oben drauf noch eine Himbeere als Garnitur. Dann schneidet ihr noch 6 Scheiben von eurer Limette ab und steckt sie dekorativ an den Glasrand.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Dieses Rezept kommentieren

Himbeertiramisu Apfel-Gratin mit Mandeln