?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Pulled Pork

Von

Rezept bewerten 2.6/5 (24 Bewertung)

Zutaten

  • 2-3 Kilo Schweinenacken (wenn was übrig bleiben sollte
  • kann man die Reste Prima einfrieren)
  • Hamburger-Brötchen
  • Barbecue-Sosse
  • 2 Karotten
  • 1 Weißkohl
  • 1 Glas Miracle Whip
  • etwas Zucker
  • brauner Zucker
  • Gewürze (Paprika
  • Chili
  • etc.)
  • viel Grillkohle und last but not least: unmengen Zeit

Infos

Schwierigkeitsgrad Mäßig
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Coleslaw

Als erstes macht ihr den Coleslaw, denn der sollte relativ lang ziehen - am besten über Nacht. Ihr hobelt einfach nur den Kohl und die Karotten und gebt Miracle Whip dazu. Dann wird alles verrührt und mit etwas Zucker abgeschmeckt. Jetzt den Coleslaw an einem kühlen Ort ziehen lassen.

Schritt 2

Das Schwein

Jetzt rubt ihr den Schweinenacken - will heißen, das Schwein wird jetzt gewürzt. Mischt euch eure eigene Würzmischung zusammen, je nachdem ob ihr es mild oder scharf mögt. Wir nehmen gerne Paprika, Chili, Zwiebelpulver, brauner Zucker, Pfeffer, Salz. Reibt den Schweinenacken dann gründlich mit dieser Würze ein.

Schritt 3

Der Grill / alternativ geht es auch im Backofen

Wollt ihr das Schwein auf dem Grill machen, benötigt ihr unbedingt einen Kugelgrill und ihr solltet die Temperatur überwachen können. Heizt die Kohle an und bringt den Grill schließlich auf so ca. 120 Grad. Wenn es euch ein wenig an Kugelgrill mangelt, könnt ihr das ganze auch im Backofen gemachen - in dem Fall dreht ihr den Ofen natürlich auf 120 Grad. Jetzt kommt der Schweinenacken auf den Grill. Ihr solltet das Schwein indirekt grillen. Dazu gebt ihr die Kohlen nur an den Rand des Grills und stellt unter das Fleisch eine Fettpfanne. Macht ihr das Pulled Pork im Backofen, legt es einfach auf den Rost auf mittlerer Stufe und stellt ebenfalls eine Fettpfanne unter.

Schritt 4

Pulled Pork - Schritt 4

Die Zeit

Jetzt müsst ihr warten... lange warten... Das Fleisch soll bei dieser niedrigen Temperatur langsam garen, bis eine Kerntemperatur von 90 Grad erreicht ist. Eine genaue Angabe, wie lange dies dauert, kann ich hier nicht geben, denn es ist von Fleischstück zu Fleischstück unterschiedlich. Wichtig ist, dass die Temperatur auf dem Grill konstant gehalten wird. Bei uns hat es ca. 9 Stunden gedauert. Natürlich müsst ihr bei einer so langen Zeit immer wieder Kohle nachlegen. Am besten ihr habt immer einen Grillkamin mit frischer Kohle am Start.

Schritt 5

Pulled Pork - Schritt 5

Jetzt wirds ernst

Euer Schwein war jetzt ca. 9 Stunden aufm Grill (oder eben im Ofen - hier vermutlich kürzer) und sollte ungefähr so aussehen wie auf dem Bild links.


Jetzt muss das Fleisch erst einmal ein wenig ruhen. 9 Stunden auf dem Grill sind ja schließlich anstrengend. Wickelt es einfach in etwas Alufolie und stellt es bei Seite. In der Zwischenzeit könnt ihr die Burgerbrötchen fertig machen. Entweder Ihr packt sie in den Backofen oder ihr schmeisst sie ebenfalls kurz auf den Grill. Sie sollten eben warm werden.

Schritt 6

Pulled Pork - Schritt 6

Nun wird gepulled

Die Brötchen sind im Ofen, der Salat ist fertig - jetzt kann gepulled werden. Das geht ganz einfach. Ihr packt das gesamte Stück Fleisch in eine Schüssel, schnappt euch 2 Gabeln und zerrupft das Fleisch in lauter kleine Stücke - bis es ungefähr so aussieht:

Schritt 7

Pulled Pork - Schritt 7

Das Finale

nun kommen wir zum zusammen bauen. Zuerst kommt das Burgerbrötchen. Ihr schneidet dieses auf und gebt eine ordentliche Ladung Schweinefleisch drauf. Auf das Schweinefleisch gebt ihr die Barbeque-Sosse und oben drüber noch einen großen Löffel Coleslaw. Und fertig zum Spachteln!

Du magst vielleicht auch

Dieses Rezept kommentieren

Chili con Carne mit Hackfleisch und Brühwurst Klotzfleisch