Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Nicht nur pur genießen - die besten Cocktails mit Wein

Laue Sommerabende, entspannte Stimmung und die genussvollen Düfte unter der Sonne – all das verbinden wir mit Feiern und Genießen im Sommer. Doch wenn die Temperaturen steigen, dann steigen auch die Getränke schneller zu Kopf und entsprechend kann es eben auch einmal eine gute Idee sein, auf etwas Leichteres umzusteigen.

Dafür sind sommerliche Cocktails ja gewissermaßen erfunden worden

Dafür sind sommerliche Cocktails ja gewissermaßen erfunden worden

Leichter, fruchtiger und sommerlicher Geschmack mit einem Spritzer Alkohol, perfekt für einen redseligen Abend mit Freunden oder die Einstimmung zum Ausgehen. Und die perfekte Grundlage für viele dieser erfrischenden Drinks ist, erfrischenderweise, Wein.

5 ideen für sommerdrinks mit wein

Natürlich spricht nichts gegen einen guten Tropfen pur und du sollst auch nicht deine Vorräte an gereiftem Merlot und Vermentino vollkommen aufbrauchen, hier sollst du lediglich einige Denkanstöße bekommen, um dir und deinen Freunden prickelnde Abwechslung zu bieten.

Das Gute an den Weincocktails? Du brauchst nicht einmal einen Schrank voller exotischer Spirituosen. Weinbasierte Drinks benötigen in der Regel nur Zutaten, die du ohnehin in (d)einer gut sortierten Küche findest.

1. Sangria - der klassiker

Denkst du an Sangría, so bist du womöglich sofort gedanklich am Ballermann und siehst bierbäuchige Herren mit Strohhalmen aus Eimern schlürfen. Aber es geht auch maß- und genussvoller.

Sangría ist prinzipiell nichts Anderes als eine frische, kalte Bowle. Zucker macht billigen Rotwein erträglicher (so wie Salz auch), davon solltest du natürlich beim heimischen Mixen absehen. Wenn du einen guten, nicht zu holzigen Rioja als Grundlage nimmst, musst du nur noch frisches Obst untermischen. Am besten eignen sich hier Orangen und Zitronen. Auch anderes Obst wie Erd- oder Himbeeren kannst du untermischen, je nach Geschmack. Nach 30-60 Minuten sollten die Aromen sich gut verbunden haben, zum Servieren mischst du Eis unter und kannst dann frisch aus der Karaffe einschenken. Vorsicht: trotz des fruchtigen Geschmacks trinkst du hier eigentlich puren Wein.

2. New York Sour - süßes und Saures

Sours sind Klassiker der Cocktailküche, der New York Sour ist da so etwas wie der Exot unter den Sauren. Gemischt werden hier Rotwein (trocken) und Roggenwhiskey, also der klassische, amerikanische Rye.

In den Shaker kommen 6cl Whiskey, 2cl Rotwein, 3cl Zitronensaft und 2cl Zuckersirup. Die Mischung wird auf Eis im Shaker gut vermischt und anschließend ins Glas auf Eiswürfel abgeseiht. Wie bei allen Sours erfordert es etwas Übung, die richtige Balance zwischen süß und sauer zu finden, mit dem Wein erhält der New York Sour aber zusätzlich eine interessante und komplexe Note. Ein guter Drink für den Abend oder als Digestif.

3. HUGO - ES MUSS NICHT IMmer prickeln

3. HUGO - ES MUSS NICHT IMmer prickeln

Der Hugo ist eigentlich vor allem in der Mischung mit Prosecco bekannt, aber es geht auch mit Weißwein. Das macht den Drink deutlich weniger süß, an der Mischung ändert sich aber eigentlich nichts. Du gießt 15cl trockenen Weißwein mit 4cl Soda auf und fügst anschließend einen Schuss Sirup (wahlweise Zitronenmelisse oder Holunderblüte) hinzu. Besitzt du einen gut ausgestatteten Kräutergarten, ist ein Rosmarinzweig gemeinsam mit einer Scheibe Orange die perfekte Deko.

Magst du es etwas schärfer und frischer, bietet sich ein frischer Minzzweig als Grundlage fürs Glas an. Im robusten Tumbler kannst du die Minze auch sachte stößeln, wodurch sie noch mehr Aroma abgibt.

4. Bishop - das ist nicht recht, man muss dran glauben

Der Bishop ist ein Drink mit Tradition, erstmals tauchte er in Jerry Thomas' „Bartender's Guide“ von 1862 auf. Kompliziert ist der Bishop nicht und auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung, auch für erfahrenere Gaumen.

8-10cl leichter Rotwein, gemischt mit einem Schuss braunem Rum, 6cl Wasser und einem Barlöffel Puderzucker sind der Körper des Bishop. Im Shaker wird die Mischung mit viel Eis geschüttelt und in ein vorgekühltes Weinglas abgeseiht, anschließend mit zwei Zitronenscheiben garniert.

5. kalte ente - einfch, lecker, prickelnd

Trotz des ungewöhnlichen Namens ist die kalte Ente ein eher einfacher und stilvoller Drink. 5cl Weißwein und 5cl Prosecco oder Sekt werden mit frischer Minze in ein Glas gegeben. Anschließend können je nach Geschmack Orangen- oder Zitronenscheiben, etwas Zitronenmelisse und auf Wunsch auch eine Prise Vanillezucker zugegeben werden. Aufgegossen wird dann ganz klassisch mit Soda.

Magst du deine Drinks lieber süß, nimmst du mehr Vanillezucker, für herbere Geschmäcker empfiehlt sich mehr Soda. Letzteres ist an heißen Tagen aufgrund des Flüssigkeitsverlustes ohnehin eine gute Idee.

vom weinregal an die bar

Diese Weincocktails sollen dir eine kleine Anregung dazu geben, im Sommer einfach ein bisschen zu experimentieren. Noch mehr Inspiration gibt es auch im Blog von Vineshop24.

Wein lässt sich nicht nur pur genießen, sondern ist die Grundlage für viele, sommerliche Cocktails, die dir freie Abende versüßen können. Und genau wie beim guten Wein kannst du die Cocktailrezepte nach eigenem Gusto variieren, um mal frisch, mal sauer und mal süßlich anzustoßen. Santé!

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Figurbewusst lecker: Die Breakfast Bowl

 

Und hier geht's zum Rezept

Ihr sucht nach einem Frühstück, das lecker ist, euch mit ausreichend Energie versorgt und gleichzeitig auch noch eurer Figur gut tut? Dann ist die Breakfast Bowl genau das Richtige für euch! Bei diesem bunten Frühstück bekommt man direkt Lust, in den Tag zu starten! 

 

Zutaten

  • 60 g Haferflocken
  • 2 EL Kürbiskerne
  • etwas Fleur de Sel
  • 60 g Milch
  • Griechischer Joghurt nach Belieben
  • eine kleine handvoll Pekannüsse
  • geschnittene Früchte, Kürbiskerne, Haferflocken, Chiasamen, Kräuter, Beeren und was auch immer ihr mögt, zum Dekorieren
  • etwas Honig zum Süßen

Zubereitung

  1.  Haferflocken, Kürbiskerne, Fleur de Sel und Milch mischen. 
  2. Für eine halbe Stunde kaltstellen.
  3. Mit dem Joghurt mischen. 
  4. Mit Obst, Haferflocken und Nüssen dekorieren. 
  5. Etwas flüssigen Honig darüber verteilen.
  6. Genießen! 

 

Seht im Video, wie ihr dieses leckere Gericht zubereitet! 

Diesen Artikel kommentieren

Sangria: das Getränk des Sommers, voll mit frischen Früchten! Farbe bekennen: Schlank durch Tellerwahl