?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

"Schling' doch nicht so!" - Warum langsam essen so viel gesünder ist

Immer langsam mit den jungen Pferden! Oder wie die liebe Oma sagen würde: "Schling doch nicht so, Kind!" Wenn du dir beim Essen Zeit nimmst und es Bissen für Bissen genießt, dann tut das deinem Körper und dir sehr gut.  Hier erklären wir genauer, warum es so gesund ist und wie du es von nun an schaffst langsam zu essen.

Wer langsamer isst, wird schneller satt

Wer langsamer isst, wird schneller satt

Bei Menschen, die langsamer essen, wird ein stärkerer Anstieg der sättigenden Hormone im Blut ausgelöst. Dies führt dazu, dass man auf den Tag hochgerechnet weniger isst, einfach weil man besser und länger gesättigt ist und keine Heißhungerattacken bekommt. 

Im Gegensatz dazu, werden bei hektischen Mahlzeiten weniger Hormone gebildet und man fühlt sich schon bald darauf wieder hungrig. 

Dies ist ganz einfach zu erklären: Unser Gehirn realisiert erst nach 15-20 Minuten, dass wir eigentlich satt sind und wenn wir zu schnell essen, verpassen wir diesen Sättigungspunkt.

sein essen zu geniessen zahlt sich aus!

sein essen zu geniessen zahlt sich aus!

Durch genügend Zeit bei den Mahlzeiten kann alles problemlos verdaut werden und du musst dir keine Sorgen über Blähungen oder Sodbrennen machen. Die Nährstoffe können dadurch besser verwertet werden und das starke Sättigungsgefühl tritt ein. Dadurch brauchst du bald auch nur mehr kleinere Mengen und weniger Zwischenmahlzeiten. Somit nimmt man rund 10 Prozent weniger Kalorien  zu sich, wenn man schön entspannt seine Mahlzeit genießt. Dadurch kannst du wiederum dem Übergewicht entgehen und all seinen gesundheitsschädlichen Folgen. Und dein Sparschwein dankt es dir auch!  Klingt doch spitze, oder?

So gelingt es dir langsamer zu essen

So gelingt es dir langsamer zu essen

Diese kleinen Tricks können dir helfen mit mehr Gelassenheit an deine Mahlzeiten heranzugehen und es vielleicht sogar zur Gewohnheit zu machen:

  • Sich mindestens 20 Minuten Zeit lassen für seine Mahlzeit
  • Kleine Bissen zu sich nehmen.
  • Das Essen im Mund lange kauen: Für Anfänger 10 Mal und für Fortgeschrittene 20 Mal
  • Den Geschmack, den Geruch und die Konsistenz der Mahlzeit bewusst wahrnehmen
  • Nicht im Stehen oder Laufen, sondern im Sitzen essen.
  • Mit Besteck anstelle der Hände essen.
  • Beim Kochen hochwertige Zutaten verwenden. Denn wenn das Essen von hoher Qualität ist, lässt man sich gerne schon mal länger Zeit für sein Essen als bei einer simplen Tiefkühlpizza :)
  • In einer gemütlichen Atmosphäre essen
  • Ohne Ablenkung essen. Ohne Fernseher und Telefon kann man sich besser aufs Essen konzentrieren ... und mal eine halbe Stunde nicht auf sein Handy zu schauen, entspannt auch dich selber! 

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Simpel, schmackhaft und schnell zubereitet: Erbsen mit Spiegelei Tortenkunst kreieren: 5 Tipps zum kreativen Verzieren