Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

5 Dinge, die selbst die stärkste Beziehung zerstören und warum du sie trotzdem machst

Eifersucht und Untreue sind die absoluten Beziehungskiller? Schlechter Sex führt auch früher oder später zum Aus? Falls ihr bisher dachtet, dass diese die Hauptgründe für eine Trennung seien, dann lagt ihr falsch. Tatsächlich können sich auch banale Kleinigkeiten über die Zeit ansammeln und zum Ende der Beziehung führen. Meistens sind wir uns dieser Dinge gar nicht bewusst. Wir haben deshalb für euch die Top 5 der ultimativen Beziehungs-No-Gos zusammengetragen.

 

5 Dinge, die selbst die stärkste Beziehung zerstören und warum du sie trotzdem machst

 

1. Ihn verändern wollen

Der am weitesten verbreitete Beziehungskiller. Wenn du versuchst, ihn zu ändern, gibst du ihm das Gefühl, dass er nicht mehr gut genug für dich ist. Ehrlichkeit ist immer gut, klar, aber zu viel Kritik kommt nie gut an und das ein oder andere kann man dann doch eher für sich behalten, wenn man merkt, dass es vielleicht doch nicht so wichtig ist. Dasselbe gilt natürlich auch andersherum. Du wirst doch auch nicht gerne den ganzen Tag lang angemeckert und herumkommandiert, oder? Am Anfang eurer Beziehung hast du ja auch all seine Macken akzeptiert und ihn vielleicht sogar gerade dafür geliebt. Also versuch vielleicht, öfter etwas Positives zu sagen, zum Beispiel könntest du ihm mal wieder ein Kompliment machen; wie gut er riecht oder wie gut ihm sein neues Hemd steht. Er wird sich freuen und es positiv im Kopf behalten.

 

2. Sich gehen lassen

Natürlich solltest du dich nicht für deinen Partner aufbrezeln müssen. Immerhin liebt er dich und akzeptiert dich so wie du bist, auch am Sonntagmorgen mit verwuschelten Haaren, ohne Make-Up und im Schlabberlook. Jedoch ist es auch von Zeit zu Zeit ganz schön, sich für seinen Partner schick zu machen. Er wird sich dadurch geehrt fühlen und das Gefühl bekommen, dass dir seine Meinung wichtig ist. Zudem fühlst du dich im Normalfall auch schön, wenn du dich zurechtmachst und das strahlst du natürlich aus. Dadurch fühlst du dich gut und wirkst noch schöner, das fällt deinem Partner auf und er fühlt sich automatisch noch mehr zu dir hingezogen, wodurch du dich wiederum noch begehrter und geschätzer fühlst. Puhh... lange Rede, kurzer Sinn: Das Ganze ist eine Win-Win-Situation! Wie wäre es also mal wieder mit etwas Lippenstift oder einem schönen Kleidchen? Es muss ja nichts absolut ausgefallenes sein, nur etwas, das zeigt, dass du dir Mühe gibst.

 

3. Alles ablehnen/verneinen

Wenn du immer direkt zu allem "Nein" sagst, was er vorschlägt, wird er sich auf Dauer so fühlen, als ob er mit einem Teenager während seiner Pubertät zusammen ist. Daraus resultiert dann, dass dein Partner nicht mehr so viel Zeit mit dir verbringen möchte. Wer möchte schon jemanden um sich haben, der alles doof findet, was man vorschlägt oder - noch schlimmer - einen selber davon abhält, diese Dinge zu tun? Sag "Ja" (nein, wir reden nicht vom Heiraten)! Unternimm mit ihm Dinge, die ihm Spaß machen, auch wenn du vielleicht denkst, dass es eine Schnapsidee ist. Vielleicht hast du ja am Ende trotzdem Spaß dabei. Ansonsten: Gib ihm Freiraum! Er schlägt etwas vor, auf das du absolut keine Lust hast? Dann schlag ihm vor, dass er das alleine oder mit Freunden machen soll. So hältst du ihn nicht von seinen Lieblingsaktivitäten ab und er freut sich über deine Gelassenheit.

 

5 Dinge, die selbst die stärkste Beziehung zerstören und warum du sie trotzdem machst

 

4. Ihn kontrollieren

Seinen Partner zu kontrollieren und zu überwachen ist pures Gift für die Beziehung und führt im Endeffekt nur dazu, dass er anfangen wird zu lügen und alles "Verbotene" heimlich nachzuholen. Das ist wie mit Kindern - sagt man ihnen, sie sollen etwas nicht tun, dann tun sie genau das. Eure Beziehung wird so an Harmonie und Vertrauen verlieren und früher oder später wahrscheinlich deswegen enden. Schenk ihm Vertrauen! Lass sein Handy in Ruhe, auch wenn du vielleicht neugierig und etwas eifersüchtig bist und am liebsten all seine Nachrichten lesen würdest. Lass ihn mit seinen Jungs einen Männerabend machen und etwas trinken gehen, wenn er dich wirklich liebt, wird er dir nicht fremdgehen. Schenk ihm Vertrauen, denn falls nicht, wird er sich irgendwann nicht mehr geliebt fühlen. 

 

5. Aus jedem "Ich" ein "Wir" machen

Keiner mag Paare, die zu sehr aneinander kleben. Leider passiert es immer öfter und häufig auch ganz schnell, dass gerade frische Paare zu einer homogenen Masse fusionieren und physisch, sowie emotional gar nicht mehr zu trennen sind ("Ja, uns geht es gut! Danke der Nachfrage!"). Das "Wir" gewinnt nur bei der Aktion Mensch. Nein, aber jetzt mal im Ernst: Seid Individuen! Habt eure eigenen Hobbies und macht sie alleine oder mit Freunden! Nehmt euch Zeit für euch, Zeit, die ihr mal NICHT zusammen verbringt. Es wird euch beiden gut tun. So gibst du ihm zum Beispiel auch die Chance, dich mal zu vermissen. Und es wird umso schöner sein, wenn ihr dann mal wieder etwas GEMEINSAM unternehmt. 

Wir können euch natürlich keine perfekte, glückliche Beziehung garantieren. Das kann keiner! Aber wenn ihr diese Tipps beherzigt, könnt ihr zumindest die Chance klein halten, dass eure Beziehung ungesund und anstrengend wird. 

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

5 Lebensmittel, die ihr auf KEINEN Fall in der Mikrowelle aufwärmen dürft Wir haben uns ein Leben lang die Haare falsch gewaschen!