Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Darum riecht unser Urin nach dem Spargelessen so seltsam

Ist euch nach dem Spargelessen auch schon mal aufgefallen, dass euer Urin irgendwie komisch riecht? Wir erklären euch, warum das so ist.

Wie ein Stinktier

Wie ein Stinktier

Die Spargelsaison ist in in vollem Gange. Noch bis Mitte Juni gibt es die "Königin des Gemüses" aus heimischem Anbau zu genießen.

Aber ist dir schon mal aufgefallen, dass dein Pipi nach dem Spargelessen irgendwie seltsam riecht? Woran liegt das?

Der "Übeltäter" heißt Asparagusinsäure. Die Schwefel-Verbindung, die in dem Stangengemüse zu finden ist,  wird im Körper verstoffwechselt und deren Abbauprodukte im Urin ausgeschieden. "Der Geruch ist harmlos und kein Anzeichen für eine Krankheit oder eine Vergiftung", sagt Stefan Lorkowski, Professor für Biochemie der Ernährung von der Universität Jena.

Unangenehm ist er dennoch. Kein Wunder, denn die Substanz  ist ähnlich der chemischen Verbindungen im gefürchteten Stinktier-Sekret.

Echte Spargelliebhaber kann das jedoch nicht abschrecken, oder?

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Saftig und cremig: Unser Apfel-Cheesecake Schoko-Sünden aufgedeckt