Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Zigarettengestank in der Wohnung? So werdet ihr den Geruch los!

 

Wir stellen euch ein paar Hausmittel vor, mit denen ihr den lästigen Rauchgeruch aus eurer Wohnung rausbekommt.

Ihr hattet Besuch, der bei euch geraucht hat oder ihr seid selbst Raucher und zum Rauchen nicht vor die Tür gegangen und jetzt habt ihr den Salat: Eure Wohnung stinkt nach Zigarettenqualm! Gerade der Geruch von Zigaretten gehört zu denen der hartnäckigen Sorte, die man teilweise selbst nach Reinigen der Wohnung und Versprühen von Raumsprays nicht komplett rausbekommt. Doch keine Sorge, es gibt ganz einfache, aber effektive Mittel, um den Rauchgestank aus der Wohnung zu bekommen!

 


1. Bicarbonat

Um den Rauchgestank aus dem Teppich zu bekommen, verteilt einfach etwas Backpulver auf ihm und lasst es über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen saugt ihr einfach das Pulver ab und der Geruch ist verschwunden.

 

2. Wasser und Zitrone

Besprüht eure Möbel mit einer Mischung aus warmem Wasser, Zitrone und Backpulver. Dieser Mix wird den Rauchgeruch sofort und langfristig eliminieren.

 

 

3. Weißer Essig

Einer der effektivsten Wege, um schlechte Gerüche, u.a. Zigarettengeruch, loszuwerden, ist, weißen Essig auf die Oberflächen seiner Wohnung zu sprühen. Mischt dafür Wasser und weißen Essig und tragt ihn auf die Möbel und Teppiche auf. Alternativ könnt ihr auch einen Lappen in weißen Essig tunken und damit eure Möbel schrubben. Sobald die Flüssigkeit trocknet, wird der Essiggeruch verschwinden und mit ihm der Gestank des Zigarettenqualms.

 

4. Ätherische Öle

Verwendet ätherische Öle, die mit Essig verdünnt sind, um einen effektiven, hausgemachten Sprayduft und Reinigungsmittel zu erstellen. Lavendelöl ist einer der besten Bekämpfer schlechter Gerüche und Eukalyptusöl ist ganz besonders effektiv gegen Zigarettenqualm.

 

 

5. Neutralisierung des Aschenbechergeruchs

Um den Geruch, der aus dem Aschenbecher kommt zu neutralisieren, könnt ihr ganz einfach feuchten Sand hineingeben und mit Kräutern der Provence vermischen. Denkt aber auch daran, den Aschenbecher einfach regelmäßig zu leeren und zweimal die Woche auszuspülen.

 

6. Lasst frische Luft rein!

Es kann zuzüglich zu den vorgestellten Hausmitteln nicht schaden, die Fenster aufzureißen und vor allem einen Durchzug in der Wohnung zu machen, damit die schlechten Gerüche aus der Wohnung abziehen können.

 

 

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Diese Symptome zeigen, dass euer DARM mit GIFTSTOFFEN belastet ist Die spektakuläre "TROPF-TORTE" für eure nächste Party