Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Ordnung in der Küche halten - so bleibt diese langfristig erhalten

,
HeimGourmet

Um die eigene Küche langfristig sauber und ordentlich zu halten, benötigt man nicht nur ein bisschen Disziplin, sondern auch einen strukturierten Plan. Verbringt ihr viel Zeit in der Küche und kocht dort gerne ausgiebig oder feiert mit Freunden Küchenpartys? Sicherlich möchtet ihr dennoch gerne in einer aufgeräumten Küche verweilen und euch dort wohlfühlen. Mit einigen guten Tipps und Tricks schafft ihr es ganz leicht, die Ordnung beizubehalten und euch damit große Putz- und Aufräumaktionen zu sparen.

Nicht nur ordentlich, sondern sparsam

Nicht nur ordentlich, sondern sparsam

Bei der Ordnung in der Küche geht es in allererster Linie gar nicht nur darum, dass ihr immer alles griffbereit habt oder es hübsch aussieht. Vielmehr sollte euch bewusst sein, dass eine ordentliche Küche zahlreiche Sparpotentiale bieten kann. Die Sparsamkeit bezieht sich dabei auf die folgenden drei Bereiche: Lebensmittel, Zeit und Geld. Dabei könnt ihr vor allem diese Aspekte in puncto Küche und Ordnung berücksichtigen:

  • Sauberkeit: Ein wichtiges Kriterium in der Küche ist das Thema Sauberkeit. Durch das Kochen sammeln sich Speisereste an, man verschüttet Flüssigkeiten oder das Essen hinterlässt Spuren im Ofen. Insbesondere das Reinigen des Backofens ist ein wichtiger Punkt. Reinigt ihr diesen regelmäßig, bleiben große Putzaktionen mit mitunter starken Reinigungsmitteln aus. Denn es ist zeitlich gesehen sparsamer, sich einige Minuten für das Aufräumen und Putzen zu nehmen, anstatt mehrere Stunden mit der Reinigung der gesamten Küche beschäftigt zu sein.
  • Ordnung: Gleiches gilt für das Verräumen der benötigten Töpfe, Mixer oder anderer Küchenhelfer. Räumt ihr diese direkt wieder an ihren Platz zurück, spart ihr euch damit ebenfalls Zeit und haltet auf einfache Art und Weise Ordnung.
  • Möbel: Offene Regale sind praktisch, da man immer den Überblick behält und Dosen, Vorräte oder andere Küchenutensilien schnell griffbereit hat. In einem Schrank oder in Schubladen verwahrt, wirkt das Gesamtbild noch ordentlicher und lichtempfindliche Vorräte werden noch besser geschützt. So sorgst du für einen ordentlichen Eindruck deiner Küche.


Mehr Tipps zum cleveren Sparen in der Küche haben die beiden Profis Emmabackt und Die Ordnungsfee in Zusammenarbeit mit die Moderne Hausfrau gesammelt und in ihrem eBook zusammengestellt.

Abhilfe schaffen: Mit der richtigen Planung

Abhilfe schaffen: Mit der richtigen Planung

Insbesondere in Hinblick auf Lebensmittel gibt es viele Sparpotentiale, die euch helfen, für Ordnung zu sorgen. Ein wichtiger Tipp: Macht euch am besten einen Wochenplan und kauft nur die Lebensmittel ein, die ihr wirklich benötigt. So spart ihr nicht nur Geld und vermeidet es, abgelaufene Lebensmittel wegwerfen zu müssen. Auch euer Kühlschrank oder die Obstschale bleiben ordentlich, da sich nur das Nötigste darin befindet.

Die passenden Ordnungshelfer einsetzen

Oftmals genügt es schon, wenn ihr eure Küche mithilfe von kleinen Helferlein strukturiert und so immer wisst, wo ihr Putzmittel, Vorräte oder Kochutensilien aufbewahrt. Dazu sind kleine Boxen, Kisten oder auch Aufbewahrungsgläser praktisch. Diese gibt es inzwischen bei vielen Einrichtungshäusern in verschiedenen Größen zu kaufen. Auch Gewürzregale, Hängekörbe oder Besteckkästen helfen, die Küche zu organisieren und erleichtern euch Handgriffe beim Kochen ebenso wie beim Saubermachen.

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Unser bestes Rezept für eine köstliche, geschmeidige Donauwelle Nicht wegwerfen: 5 Geniale Ideen für übriggebliebene Parmesanrinde