?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

fressraupe

Bounty-Kugeln

Von

Rezept bewerten 4.1/5 (17 Bewertung)

Zutaten

  • 100 ml Milch
  • 1 TL Hartweizengrieß
  • 40 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 60 g Kokosraspeln
  • 100 g Kuvertüre
  • Kokosraspeln zum Wälzen

Infos

Portionen 20
Schwierigkeitsgrad Mäßig
Kosten Mäßig
Adapted from fressraupe.blogspot.de

Art der Zubereitung

Schritt 1

So, ich hab euch ja gewarnt: das hier ist KEIN Rezept für ungeduldige Menschen. Plant also etwas Zeit ein. Und gönnt den Pralinen zwischendurch eine kurze Verschnaufpause im Kühlschrank/Gefrierfach.

Doch bevor es ins Kalte geht, müsst ihr erstmal die Kokosmasse herstellen. Dafür die Milch zusammen mit der Butter und dem Zucker zum Kochen bringen. Den Grieß und die Kokosraspeln einrühren und alles zusammen circa 20 Minuten quellen lassen. Anschließend packt ihr die Masse in den Kühlschrank. Ich denke, es schadet den Kugeln z.B. auch nicht, wenn ihr den "Teig" am Abend zubereitet und sie dann am nächsten Tag weiterverarbeitet.

Wenn die Masse dann schön kalt ist, formt ihr daraus kleine Kugeln. Bei mir hat das Ganze für 20 Pralinen gereicht. Diese habe ich, bevor sie sich im Schokobad aufwärmen durften, nochmal für gut dreißig Minuten ins Gefrierfach gestellt. Bereitet schon mal ein Schälchen vor, welches ihr mit Kokosraspeln befüllt. Außer natürlich, ihr wollt, dass eure Bounty-Kugeln lediglich einen Schoko-Überzug bekommen. Was sicherlich auch sehr hübsch aussieht :)

In der Zwischenzeit könnt ihr auch schon mal die Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen. Im Anschluss hab ich die einzelnen Kugeln mit einem Schaschlikspieß angepiekst und kurz in die Schokolade gehalten. Abtropfen lassen und sofort in den Kokosraspeln wälzen. Dann nur noch auf ein Stück Alufolie setzen und trocknen lassen. Und das war's dann auch schon - und siehe da: war gar nicht schwer! Wenn man die Ruhezeiten beachtet, dann bekommt ihr das ratzfatz hin!

Nomnomnom! Reinbeißen und genießen,

eure fressraupe

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Saftig süß: Dieser Schoko-Birnen-Kuchen ist das Highlight bei Kaffee und Kuchen

Hier geht's zum Rezept

Saftig süß: Dieser Schoko-Birnen-Kuchen ist das Highlight bei Kaffee und Kuchen

Auf Partys könnt ihr den Kuchen auch in süße Muffins umwandeln. Er schmeckt hervorragend, da er auf der einen Seite sehr süß  und fruchtig, und auf der anderen schon fast karamellig schmeckt. 

Zutaten

  • 150 g Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 180 g Milch
  • 190 g geschmolzene Schokolade
  • 4 Birnen
  • eventuell etwas geschmolzene Schokolade als Glasur

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° C vorheizen.
  2. Zucker, Butter und Eier in einer Schüssel miteinander vermengen. 
  3. Anschließend Mehl und Backpulver zu den flüssigen Zutaten hinzugeben. Alles gut verrühren.
  4. Die geschmolzene Schokolade zum Teig hinzugeben und langsam unterrühren. 
  5. Die Birnen schälen. 
  6. Den Teig in eine eingefettete Kastenform geben. Die Birnen in den Teig drücken.
  7. 35 Minuten bei 180° C backen. 
  8. Den Kuchen aus der Form lösen, abkühlen lassen. 
  9. Nach Belieben könnt ihr den Kuchen noch mit Schokolade glasieren oder mit geschmolzener Schokolade übergießen und direkt genießen.

Dieses Rezept kommentieren

Rumkugerln ohne Rum Marzipan-Nougat-Pralinen