?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...

Kürbis-Möhren-Terrine mit karamellisierten Cashewnüssen

Von

Dieses Rezept habe ich für das Halloween-Special auf meinem Blog Dila vs. Kitchen kreiert. In einer Facebook-Umfrage durften meine Fans die Zutaten festlegen und ich musste ein Gericht daraus zusammen stellen. Heraus gekommen ist am Ende diese leckere Terrine - welche den Auftakt für ein komplettes Halloween-Menü darstellt.

Rezept bewerten 4/5 (29 Bewertung)

Zutaten

  • Fruchtfleisch von einem großen Schnitzkürbis
  • 3 Möhren
  • 1 Päckchen Sofortgelatine
  • 1/2 Dose gesalzene Cashewnüsse
  • 1 Becher Sahne
  • 2 TL Zucker
  • Salz
  • Curry
  • Ingwerpulver
  • frische Chilli
  • schwarze Lebensmittelfarbe

Infos

Portionen 4
Schwierigkeitsgrad Mäßig
Zubereitungszeit 250Min.
Koch-/Backzeit 10Min.
Kosten Preiswert

Art der Zubereitung

Schritt 1

Kürbis-Möhren-Terrine mit karamellisierten Cashewnüssen - Schritt 1

Zuerst hölt ihr den Kürbis aus. Das ausgekratzte Fruchtfleisch gebt ihr in einen großen Topf mit Wasser und lasst es weich kochen. Wenn das Kürbisfleisch gar ist, schüttet ihr es durch einen Sieb ab und püriert das Fruchtfleisch komplett durch. Nun streicht ihr alles durch ein feines Sieb, bis ihr einen sämigen Kürbispürree habt. Schmeckt dieses Pürre mit einem guten Schuß Sahne, Salz und Currypulver ab. Nehmt ca. 2 Schöpfkellen vom Pürree ab und stellt es bei Seite. Unter das restliche Pürree rührt ihr ca. 1/2 Päckchen Sofortgelatine. Legt dann eine kleine Auflauf- oder Terrinen-Form mit Klarsichtfolie aus und gebt das Kürbispürre in die Form. Diese stellt ihr nun erst einmal in den Kühlschrank, damit das Pürree anziehen kann. In der Zwischenzeit schält ihr die Karotten und gebt diese in einen Topf mit Wasser. Lasst die Kartotten so lange kochen, bis sie komplett weich sind. Giesst sie danach ab und püriert sie ebenfalls, genauso wie den Kürbis zuvor. Am Ende schmeckt ihr das Karottenpürre mit Sahne, Salz und Ingwerpulver ab und rührt den Rest des Päckchens Gelatine mit hinein. Das Pürree gebt ihr nun über das Kürbispürree in die Terrineform und stellt diese zurück in den Kühlschrank. Nun braucht ihr eine Pfanne. Während die Pfanne auf dem Herd heiß wird, hackt ihr 1/2 Dose Cashewnüsse. Lasst diese anschließend in der Pfanne ohne Öl anrösten und gebt dann ca. 2 TL Zucker darüber. Die Cashewnüsse werden nun kurz karamelissiert und dann sofort aus der Pfanne genommen. Verteilt die Cashewnüsse im Anschluss als oberste Schicht auf eure Terrine. Nun muss die Terrine ordentlich durchziehen - am besten über Nacht, mindestens aber 3-4 Stunden. Bevor ihr die Terrine serviert, holt ihr euch die Schüssel mit dem Kürbispürree, welches ihr im Vorfeld abgeschöpft und bei Seite gestellt habt. Nehmt euch die schwarze Lebensmittelfarbe und färbt das Pürree komplett schwarz ein. Hiervon gebt ihr nun einen Klecks auf jeden Teller, so dass ihr einen schönen Spiegel habt, auf den im Anschluss die Terrine kommt. Holt euch dann die Terrineform aus dem Kühlschrank, hebt die komplette Terrinne mit Hilfe der Klarsichtfolie aus der Form und schneidet ca. 2 cm dicke Scheiben daraus. Legt je eine Scheibe auf das schwarze Kürbispürree garniert alles mit ein paar Ringen frisch geschnittener Chili. Und fertig ist eure Kürbis-Vorspeise.

Wenn ihr das Rezept abseits von Halloween machen wollt, braucht ihr das Pürree für den Spiegel natürlich nicht unbedingt einfärben. Die Farbe dient lediglich dem Gruseleffekt

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herrliche Mini-Käsekuchen vegan

Hättet ihr gedacht, dass man den Klassiker unter den Desserts auch vegan zubereiten kann? Mit diesem tollen Rezept schmecken die Minis mindestens dreimal so lecker wie eure herkömmlichen Käsekuchen ;-)  

Dieses Rezept kommentieren

Kürbis-Möhren-Terrine mit karamellisierten Cashewnüssen Pasta mit karamellisierter Honigbirne, Hokkaido, Feta und gerösteten Walnüssen