Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Steinpilz, Pfifferling, Marone: Euer Waldpilzführer und die leckersten Pilzrezepte für den Herbst

,
HeimGourmet

© Thinkstock

Steinpilze

Fangen wir mit den köstlichen und gesunden Steinpilzen an: sie sind reich an Eiweiß, Eisen und Vitamin D. Darum werden sie vor allem Vegetariern und Veganern zum Verzehr empfohlen. Es gibt sie getrocknet aber im Herbst könnt ihr sie auch in heimischen Wäldern sammeln. Steinpilze haben dicke, helle, netzgemusterten Stile und einen braunen Hut mit weißem Rand. Die ersten Steinpilze findet ihr schon im Juni und die Saison geht bis in den November hinein. Sie wachsen in Symbiose mit ihren Baumpartnern. Besonders häufig findet man Steinpilze unter Fichten, aber auch unter Buchen, Eichen und Kiefern.

Was kann man essen? Stil, Hut, Haut,... ihr könnt alles vom Steinpilz essen, solltet nur den unteren Teil des Stils abschneiden. Wie alle Wildpilze solltet ihr sie auf keinen Fall roh essen. Ihr festes Fleisch und ihr leicht nussiges Aroma verfeinern Risottos, Suppen und Saucen. Wir stellen euch 2 leckere Rezepte vor:


Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

VIDEO: Essbare Fliegenpilze - genialer Partysnack!

Huch! Essbare Fliegenpilze? Wo gibt es denn sowas? Bei HeimGourmet - und diese sind garantiert gesund ;) 

Perfekt für Partysnacks oder im Salat!