Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

DETOX - Mythos oder Geheimtipp?

Smoothie

Der Detox-Trend ist in aller Munde: Begriffe wie „Detox Delight“, „Detox in the City“ und „Detox-Smoothies“ tauchen mittlerweile immer gehäufter auf. Nicht nur in Hollywood schwören die Stars auf den Detox-Trend, auch in Deuschland wird er immer beliebter. Die Supermarktregale füllen sich mit Detox-Produkten. Diese reichen von Detox-Shampoo über Detox-Nahrungsergänzungsmittel bis zu Detox-Wasser. Sogar Detox-Yoga wird mittlerweile angeboten. Doch was bedeutet Detox eigentlich und was bringt es?

DETOX – MEHR ENERGIE ALS JEMALS ZUVOR?

 Detox - Body in Balance

Detox bedeutet entgiften und soll den Körper innerlich reinigen. Schlechte Ernährung, Schadstoffe, Umweltverschmutzungen und Stress setzen unserem Körper zu. Unsere Entgiftungsorgane Leber, Nieren und Haut werden überfordert mit den vielen negativen Umwelteinflüssen. Unser Teint wirkt fahl und blass, der Körper ist schneller anfällig für Krankheiten, wir fühlen uns müde und ausgelaugt. Auch Sodbrennen, Gelenkschmerzen und auffällige Stimmungsschwankungen sind Zeichen einer Überlastung des Körpers.

Dem allen soll "Detox" entgegen wirken. Es hilft angeblich den Stoffwechsel anzukurbeln, soll die Gewichtsreduktion unterstützen, das Hautbild klären und das Immunsystem stärken. Kurz – neue Energien werden in unserem  Körper freigesetzt.

 Nachgehakt - ist eine Entgiftung des körpers überhaupt möglich?

Unter dem Namen Detox werden die unterschiedlichsten Artikel verkauft, die den Stoffwechseln ankurbeln und den Energiehaushalt verbessern sollen. "Detox" muss sogar für  Diätprodukte herhalten. Entschlacken, Fasten und Entgiften werden häufig in einen Topf geworfen. Gerade viele Anbieter von Detox-Produkten, wie bestimmte Shakes, sprechen viel von „Schlacken“ und Giften, die der Körper ausscheiden müsse.  Detox ist jedoch keine Diät! Detox heißt im Grunde nichts anderes, als lebe gesund und ernähre dich mit Lebensmitteln, die den Körper bei seinen natürlichen Prozessen unterstützen. Es gibt keinerlei wissenschaftlich belegte Nachweise für den Erfolg einer Detox-Kur. Wenn wir es mit Alkohol, Nikotin, etc. nicht übertreiben, ist unser Körper normalerweise in der Lage vieles, was wir an Giften und belastenen Stoffen zu uns nehmen, auszuscheiden.

Ein gesunder Körper muss also nicht „entgiftet“ werden. Wenn heutzutage von einer Detox-Kur gesprochen wird, ist in der Regel von nichts anderem als von Heilfasten reden, was sich nur in Hinblick auf Marketing deutlich weniger 'sexy' anhört. Heilfasten-Kuren sind umstritten und es wird stark empfohlen die erste Kur nur unter Betreuung eines Arztes zu machen.  Viele Detox-Tips, wie das Essen von speziellen gesunden Lebensmitteln, sind dennoch nicht falsch und können zu einer gesünderen Lebenweise führen.

Wovon jedoch abgeraten wird, sind bestimmte Produkte, die als Detox-Produkte vermarktet werden. Die britische Stiftung „Sense about Science“ hat mehr als ein Dutzend solcher Produkte untersucht und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass sie wirkungslos sind. Die gewünschten Auswirkungen können ebenso gut mit ausgewogener Ernährung sowie ausreichender Bewegung erzielt werden.

So könnte ein "Detox" oder einfach ein besonders gesunder Tag aussehen:

Morgens: Startet den Tag mit einem Glas lauwarmen Wasser. Fügt diesem einen Spritzer Zitronensaft bei. Das bringt den Stoffwechsel in Schwung und stimuliert Leber und Nieren.

Danach geht es gleich weiter mit einer Einheit Yoga. Das bringt das Blut in Wallungen und lässt somit die Entgiftung des Körpers starten. Ein Smoothie  aus rohem Obst und Gemüse ist das perfekte Frühstück für alle Detoxler. Er liefert dem Körper jede Menge Vitamine, Kraft und hält lange satt.

 

 TRINKEN, TRINKEN, TRINKEN! Nicht nur während der Detox-Kur sollten mindestens zwei Liter Wasser am Tag getrunken werden. Wasser kurbelt den Stoffwechsel an und hilft wasserlösliche Gifte auszuscheiden.

Wem Wasser zu langweilig ist, der kann auch auf grünen Tee zurückgreifen. Er enthält zudem viele Antioxidantien und schützt so den Körper vor freien Radikalen.

 

Mittags: Mittags empfiehlt sich grüner Salat, gespickt mit rotem, orangenem oder gelbem Gemüse. Auch eine Suppe aus Gemüse eignet sich mittags als gesunde Mahlzeit. Um länger satt zu bleiben, können auch Körner dem Salat zugefügt werden.
Nach der Arbeit kann nach einer Runde Joggen oder einer Fitnesseinheit eine Schwitzkur in der Saune eingelegt werden. Hier endspannt der Körper und scheidet durch den Schweiß Giftsoffe aus.

 

Abends: Suppe statt Fastfood! Zum Abendessen gibt es eine frisch zubereitete Suppe mit frischen Kräutern und ein wenig Olivenöl. Zur Entspannung kann noch ein warmes Aroma-Bad genommen werden. Das lockert die Muskeln und lässt Körper und Geist zur Ruhe bringen. Es sollte nicht zu spät ins Bett gegangen werden, da genügend Schlaf wichtig für Entgiftungsprozesse ist.

  

Für DETOX-Rezepte klickt  HIER!

Auch Paleo ist eine spezielle Form der Ernährung. Wenn ihr euch auch für diese besondere Diät-Form interessiert, dann klickt hier!

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Das müsst ihr wissen! Alle Fakten rund ums Oktoberfest Pflaume vs. Zwetschge