Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Gesundes Abnehmen mit der Regenbogendiät. So geht’s!

Je farbenfroher ihr esst, desto mehr unterschiedliche Nährstoffe und desto weniger Kalorien nehmt ihr zu euch. Damit sind leider nicht die heißgeliebten Gummibärchen gemeint, sondern alles, was der Garten von Mutter Natur so hergibt. 

So funktioniert's:

Spinat, Mais, Physalis, Karotte, Tomate, Weintraube, Aubergine: Wenn ihr eurem Körper etwas Gutes tun wollt, dann solltet ihr euch einmal komplett durch das komplette Spektrum des Regenbogens durchfuttern.

Nach dem Regenbogenprinzip zu essen ist ganz einfach. Alles, was ihr tun müsst, ist generell eure Aufnahme an Obst und Gemüse zu erhöhen. Empfohlen werden 3 Portionen Gemüse sowie 2 Portionen Obst am Tag. Außerdem solltet ihr darauf achten, eine Vielzahl an verschiedenen Obst- und Gemüsesorten über den Tag verteilt zu euch zu nehmen. Außerdem könnt ihr eure Speisen möglichst bunt gestalten: ein Salat aus frischen Spinatblättern, Granatapfelkernen, Mango und Blaubeeren schmeckt zum Beispiel hervorragend zu einem Dressing mit Joghurt aus Ziegenmilch. Auch könnt ihr morgens euer Müsli mit einem bunten Obstsalat aufpeppen.

Versucht hierbei auch, neue Obst und Gemüsesorten auszutesten: Anstatt immer nur Karotten zu essen, könnt beispielsweise Süßkartoffeln ausprobieren. Besonders abwechslungsreich und gesundheitsfördernd wird es, wenn ihr nach Saison esst.

Das sind die Vorteile:

Diese Ernährungsweise ist super, da sie eine grobe Faustregel darstellt, mit der ihr euren Körper mit allen Nährstoffen und Vitaminen versorgen könnt, die er braucht. Außerdem sind die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten reich an den verschiedenen Antioxidatien, die euch vor Zellschäden und Entzündungen schützen. Des Weiteren seid ihr durch diese Form der Ernährung dazu angelassen, möglichst viel selbst zuzubereiten, wodurch künstliche Zusatzstoffe nicht mehr den Weg auf euren Teller finden werden.

Durch die Regenborgenformel wird zudem eine einseitge (Mangel-) Ernährung verhindert. Das führt gleichzeitig auch dazu, dass euer Hungergefühl ausgeglichen wird. Oft bekommt man nämlich Heißhunger, wenn einem ein bestimmter Nährstoff fehlt.

Die Ballaststoffe in Obst und Gemüse regulieren überdies eure Verdauung. Außerdem geben sie euch das Gefühl, einen vollen Bauch zu haben, obwohl sie eine sehr geringe Energiedichte haben. Sie sättigen also nachhaltig, ohne dabei überschüssige Kalorien zu enthalten. Damit die Ballaststoffe optimal wirken, solltet ihr allerdings viel Wasser oder Kräutertee trinken, denn nur mit Flüssigkeit können die Sattmacher ihre volle Wirkung entfalten.

Das gute an den meisten Obst- und Gemüsesorten ist, dass sie zwar über eine hohe Nährstoffdichte verfügen, gleichzeitig allerdings nur sehr wenig Kalorien haben. Wenn ihr also Gewicht verlieren und eure Kalorienaufnahme verringern möchtet, sind Obst und Gemüse eure besten Freunde!

Ihr werdet euch nicht nur besser und gesünder fühlen, sondern werdet auch spielend leicht eure überschüssigen Pfunde abwerfen, ohne dass ihr euch großartig mit dem Zählen von Kalorien stressen oder hungern müsst.

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Figurbewusst lecker: Die Breakfast Bowl

 

Und hier geht's zum Rezept

Ihr sucht nach einem Frühstück, das lecker ist, euch mit ausreichend Energie versorgt und gleichzeitig auch noch eurer Figur gut tut? Dann ist die Breakfast Bowl genau das Richtige für euch! Bei diesem bunten Frühstück bekommt man direkt Lust, in den Tag zu starten! 

 

Zutaten

  • 60 g Haferflocken
  • 2 EL Kürbiskerne
  • etwas Fleur de Sel
  • 60 g Milch
  • Griechischer Joghurt nach Belieben
  • eine kleine handvoll Pekannüsse
  • geschnittene Früchte, Kürbiskerne, Haferflocken, Chiasamen, Kräuter, Beeren und was auch immer ihr mögt, zum Dekorieren
  • etwas Honig zum Süßen

Zubereitung

  1.  Haferflocken, Kürbiskerne, Fleur de Sel und Milch mischen. 
  2. Für eine halbe Stunde kaltstellen.
  3. Mit dem Joghurt mischen. 
  4. Mit Obst, Haferflocken und Nüssen dekorieren. 
  5. Etwas flüssigen Honig darüber verteilen.
  6. Genießen! 

 

Seht im Video, wie ihr dieses leckere Gericht zubereitet! 

Diesen Artikel kommentieren

Tipps, mit denen FLIESEN und FUGEN wieder wie NEU aussehen Trefft die neue YouTube-Kochsensation: Sie ist 106 Jahre alt!