Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Geschmack ist Gewöhnungssache und kann GELERNT werden

,
HeimGourmet

Ihr habt schon immer Rosenkohl gehasst? Wenn ihr ihn trotzdem esst, werdet ihr ihn bald mögen, denn Geschmack ist Gewöhnungssache.

Was der Bauer nich kennt, das isst er nicht...

Was der Bauer nich kennt, das isst er nicht...

Sollte er aber, denn wenn er erst einmal anfängt, es zu essen, dann wird es ihm auch schmecken. Den Geschmack von bestimmten Lebensmitteln zu mögen, erlernt man nämlich ganz einfach.

Vieles, was wir als Kinder nicht mochten, landet nie wieder auf unseren Tellern. Sei es Spinat, Rosenkohl oder Koriander. Das ist schade, denn all diese Lebensmittel sind super gesund und liefern uns wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Was also tun? Ganz einfach, esst das Zeug trotzdem, wenn auch erst mal nur einen Happen. Unsere Geschmacksnerven gewöhnen sich dann an den Geschmack und wir fangen tatsächlich an, ihn zu mögen. Glaubt ihr nicht? Dann denkt vielleicht mal an das erste Mal zurück, als ihr Kaffee getrunken habt. Der Geschmack hat euch damals nicht aus den Socken gehauen oder? Wenn man ihn jedoch trotzdem hin und wieder mal trinkt, wird man ganz schnell zum Kaffeeliebhaber. Es ist also jetzt an euch, auch zum Rosenkohl-Liebhaber zu werden ;)

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Er kämpft gegen Krebs und Humphrey Bogards Liebeskummer - Die fünf Superkräfte des Whiskey Wunderwaffe Zitrone - 10 Anwendungsmöglichkeiten für Haushalt & Gesundheit