Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Was ist Foodpairing?

Wie wäre es zum Frühstück mit Karotten und Cornflakes, zu Mittag Garnelen mit Zimt und zur Nachspeise Schokolade mit Blumenkohl? Oder wie wäre es mit einem Steak mit Popcorn und einem Schokomousse mit Zwiebeln? Bei dem Gedanken daran wird jetzt sicher so manchen der Appetit vergehen. Bei Foodpairing geht es allerdings genau darum: Neue Kreationen zu schaffen! Durch die Aromen, Textur und Geschmack von Lebensmitteln  kann festgestellt werden, was überraschenderweise eigentlich gut zusammenpasst. 

GettyImages-KuzminSemen

Durch Aromen zu einer neuen Kreation

Foodpairing ist eine Methode, um gut zueinander passende Lebensmittel zu identifizieren, indem die Aromen-DNA miteinander verglichen werden. Jene, die ähnliche Parallelen aufweisen, werden als gute Kombi gesehen. Es wird angewendet, um spannungsreicher zu kochen, zu experimentieren, neue Inspirationen zu finden und Geschmäcker auf eine neue Art und Weise zu schmecken. In Restaurants werden oftmals Aromagruppen gebildet, bei denen die Strukturen und Geruchseigenschaften ähnlich sind. So gibt es zum Beispiel eine Gruppe, die unter blumig und frisch kategorisiert ist, eine andere unter holzig, herb und bitter, oder auch aromatisch, mandelartig und vanilleartig. Mittlerweile gibt es schon ganze Aromadatenbanken, worin chemische Ähnlichkeiten gesammelt werden. 


Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

VIDEO: Tüten luftdicht verschließen mit diesem einfachen Trick

Tüten luftdicht verschließen mit diesem Trick!

Diesen Artikel kommentieren