Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

So schmeckt Herbst: Hausgemachtes Kürbisbrot

Die Kürbiszeit geht weiter und mit ihr all die köstlichen Rezepte, die man aus dem leckeren Lebensmittel zaubern kann. Einer unserer Lieblinge ist das Kürbisbrot. Es ist einfach zu machen, flaumig und einfach unwiderstehlich. Wir zeigen Dir wie Du dir selbst eins  zuhause backen kannst: 

GettyImages

Zutaten

  • 300 Gramm Kürbisfleisch nach Wahl (z.B. Hokkaido-Kürbis)
  • 500 Gramm Weizenmehl
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 2 EL Honig
  • 3 EL Milch
  • 1 TL Salz

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herzhafte Kartoffel-Lauch-Rösti

Und hier zum Rezept

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Langsam aber sicher steht der Herbst vor unserer Tür, der alles in eine wunderbar gemütliche Stimmung versetzt. Dieses lecker-herzhafte Gericht passt perfekt in diese Zeit! 

Vor allem mit etwas Kräuterquark und Lachs schmecken sie hervorragend! 

 

Serviervorschlag

Zutaten

  • 450 g gekochte Kartoffeln
  • 400 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL Paprikapulver
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Kartoffel in eine Schüssel reiben. 
  3. Währenddessen Lauch für 5 Minuten anbraten. Mit Paprikapulver würzen.
  4. Lauch zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Parmesan, Maisstärke, Ei und Kürbiskernen vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
  5. Kügelchen aus dem Teig formen und platt drücken.
  6. Röstis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° für 15-20 Minuten backen. 
  7. Anschließend nach Belieben anrichten. Mit Lachs und Kräuterfrischkäse (oder Quark) schmecken die Röstis besonders lecker. Wer er crunchy mag, kann einen Teil der gekochten Kartoffeln durch geriebene rohe oder angebratene Kartoffeln ersetzen. 

Diesen Artikel kommentieren