?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Diese Wunderknoll' ist wirklich toll - das alles kann Topinambur!

Topinambur fällt viel zu oft in Vergessenheit, dabei ist sie ein kulinarischer Hit und ist zudem auch noch ein gesundes und wirkungsvolles Heilmittel. Hier erfährst Du alles von der tollen Knolle, warum sie so gesund ist und leckere Rezept-Ideen: 

GettyImages

Alles rund um die Knolle

Topinambur ist die Knolle der gleichnamigen Ringelblume, die zur Familie der Korbblütler zählt. Benannt wurde sie nach dem brasilianischen Indianerstamm Tupinambá, sie ist aber ebenfalls unter den Namen Erdapfel, Erdbirne, Erdtrüffel, Jerusalem-Artischocke, Ewigkeitskartoffel, Knollensonnenblume, Schnapstrüffel und Indianerknolle bekannt. Sie wird oftmals mit einer Kartoffel verglichen, da sie genau so unter der Erde wächst und ihr, aber auch dem Ingwer, sehr ähnlich sieht. Geschmacklich ist sie aber am besten mit einer Artischoke zu vergleichen.  Sie wurde im 17. Jahrhundert aus Mittel- und Nordamerika nach Europa gebracht, wo sie bereits als sehr wirkungsvolles Lebens- und Heilmittel geschätzt wurde. Das erste Mal wurden die Menschen auf die "Kraft" der  Topinambur aufmerksam, als französische Auswanderer nur dank dieses Lebensmittels und seines hohen Nährstoffgehalts eine Hungerkatastrophe überlebten. Schon nach kurzer Zeit wurde sie zur Delikatesse und verbreitete sich so schnell, dass sie schon bald zu den Grundnahrungsmitteln zählte.  Grundsätzlich wird die Knolle auf der ganzen Welt angebaut, vorrangig aber in Nordamerika, Russland, Asien und Australien. 



Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Figurbewusst lecker: Die Breakfast Bowl

 

Und hier geht's zum Rezept

Ihr sucht nach einem Frühstück, das lecker ist, euch mit ausreichend Energie versorgt und gleichzeitig auch noch eurer Figur gut tut? Dann ist die Breakfast Bowl genau das Richtige für euch! Bei diesem bunten Frühstück bekommt man direkt Lust, in den Tag zu starten! 

 

Zutaten

  • 60 g Haferflocken
  • 2 EL Kürbiskerne
  • etwas Fleur de Sel
  • 60 g Milch
  • Griechischer Joghurt nach Belieben
  • eine kleine handvoll Pekannüsse
  • geschnittene Früchte, Kürbiskerne, Haferflocken, Chiasamen, Kräuter, Beeren und was auch immer ihr mögt, zum Dekorieren
  • etwas Honig zum Süßen

Zubereitung

  1.  Haferflocken, Kürbiskerne, Fleur de Sel und Milch mischen. 
  2. Für eine halbe Stunde kaltstellen.
  3. Mit dem Joghurt mischen. 
  4. Mit Obst, Haferflocken und Nüssen dekorieren. 
  5. Etwas flüssigen Honig darüber verteilen.
  6. Genießen! 

 

Seht im Video, wie ihr dieses leckere Gericht zubereitet! 

Diesen Artikel kommentieren