?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...

HÜTTENGAUDI- ab auf die Piste und rein in die Hütte!

Österreich und Skifahren gehören zusammen. Kilometerlange Pisten, Pulverschnee und Traumpanorama. Doch auch abseits der Pisten hat Skivergnügen einiges zu bieten: Wir präsentieren euch die kulinarischen Klassiker der Skihütte!

Eine grundlegende Skifahrerweisheit lautet: der wichtigste Schwung ist der in die Hütte. Dort erhält man richtig gute Kost, deftig oder süß, um einen Skitag perfekt ausklingen zu lassen. Die typischen Gerichte sollte man unbedingt einmal ausprobieren oder zuhause nachkochen und so ein wenig Skihütten-Feeling in die eigenen vier Wände bringen. Für  Touristen oft unverständlich erklären wir hier die besten Gerichte.


Frittatensuppe

Frittatensuppe besteht  aus klarer Rindersuppe mit Frittaten als Einlage. Frittaten sind schmal geschnittene Palatschinkenstreifen, also Pfannkuchenstreifen. Dampfend heiß mit Schnittlauch serviert ist sie der Vorspeisenklassiker der Skihütte! Zuhause kann man diese Suppe ganz leicht selber machen: Palatschinken zubereiten, in Streifen schneiden, mit Suppe begießen, genießen. 


Gulaschsuppe

Die etwas deftigere Vorspeisensuppe, ein Suppen-Eintopf mit verschiedenen Einlagen (Zwiebeln, Kartoffeln, Frankfurter-/ Wienerwürsten, Rindfleisch). Dazu wird üblicherweise eine Semmel (Brötchen) gegessen. Eignet sich hervorragend zum Nachmachen zuhause. 


Tiroler Gröstl

Ebenfalls köstlich herzhaft wird diese Kartoffelpfanne mit Hackfleisch, Speck, Zwiebeln, Schnittlauch und Röstzwiebeln in einer gusseisernen Pfanne serviert. Ein Hochgenuss für alle, die es deftig lieben und zu 100% empfehlenswert.


Kasnockn (Käsespätzle)

Watschneinfoch und trotzdem guat- wie die Österreicher sagen würden. Spätzle mit geschmolzenem Käse, Salz, Pfeffer und Röstzwiebeln. Da lacht das Skifahrerherz. Wer sich in der Hütte fürs Tiroler Gröstl entscheidet, findet hier das Rezept zum Nachkochen: Vorarlberger Käsespätzle.


Germknödel

Entweder als Hauptgericht, als Nachtisch oder beim zweiten Einkehrschwung konsumiert, ist der Germknödel der süße Klassiker der Hüttengaudi. Bestehend aus Hefeteig und einem Kern aus Powidlfülle (Pflaumenmus), wird der Germknödel entweder mit zerlassener Butter oder Vanillesauce serviert und mit einem Zucker-Mohn-Gemisch bestreut. Lust bekommen? Einfach hier klicken und ganz einfach zuhause nachmachen.


Kaiserschmarrn

Es gibt Team Germknödel und Team Kaiserschmarrn unter den süßen Klassikern der Skihütte. Traditionell österreichisch und einstige Leibspeise von Kaiser Franz Joseph I wird Kaiserschmarrn auch aus Palatschinkenteig hergestellt und mit viel Zucker und Zwetschkenröster oder Apfelmus serviert. Rosinenhasser aufgepasst: lieber vorher erkundigen, ob (und wieviele) enthalten sind, um sich noch rechtzeitig umzuentscheiden. Anregungen zum Nachkochen findet ihr hier. 


Strudel

Zur Kaffeezeit ein Muss am perfekten Skitag. In den meisten Skihütten wird Topfenstrudel (Quarkstrudel), Milchrahmstrudel oder Apfelstrudel angeboten, üblicherweise entweder mit Schlagsahne oder Vanillesauce serviert. Die Entscheidung zwischen diesen  kann wirklich schwerfallen, deshalb findet ihr hier unsere Rezepte für Apfelstrudel und Milchrahmstrudel für Zuhause und bringt so die Skihütte in euer trautes Heim. 


Glühwein

Nach dem Skivergnügen kann man unmöglich gleich aufhören, denn ein bisschen Après-Ski muss sein! Mit Glühwein, Jagatee und Lumumba (Heiße Schokolade mit Rum) lässt man den Skitag perfekt ausklingen. Für alle, die mit dem Auto ins verschneite Paradies gereist sind, gilt: safety first und zuhause nachkochen. 



Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Die magische Gabel, die beim Abnehmen helfen kann Neuer Frühstückstrend : ZOATS - was ist das?