Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

7 Fragen (und Antworten) zum Ernährungstrend INSEKTEN

Sie stecken voller Proteine, sind günstig in Aufzucht und Haltung und gehören in vielen asiatischen Ländern längst zur traditionellen Küche: Insekten. Warum Heuschrecken & Co. auch in Europa immer häufiger auf dem Teller landen könnten und was wir uns bei diesem gewöhnungsbedürftigen Trend fragen...

Thinkstock

1. Warum sollte ich Insekten essen?

Viele Menschen wollen nicht auf tierisches Protein verzichten. Ein Löwenanteil des globalen Treibhausausstoßes und Ressourcenverbrauchs geht jedoch auf die Nutztierhaltung zurück, vor allem in Deutschland. Im Gegensatz zu Rindern, Schweinen und Kühen sind Insekten als Proteinquelle um ein vielfaches Effizienter: Sie benötigen weniger Energie und damit weniger Futtermittel und Wasser als Säugetiere.

Für die Produktion von 1 kg Insekten werden circa 2 kg Futter benötigt, beim Rind sind es etwa 15 kg für die Produktion von 1 kg Fleisch . Von Insektenkörpern kann im Schnitt 90 % des Körpers verzehrt werden, bei Säugetieren oft nur weniger als 50 %. Insekten benötigen deutlich weniger Platz und sondern weniger Treibhausgase ab als Rinder, Schweine und Hühner.

Von Säugetieren auf Insekten umzusteigen schont also Ressourcen und unsere Umwelt.


Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren