?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Zaubertrank Ziegenmilch

Zugegeben: Ihr Geschmack ist nicht jedermann's Sache. Pur genossen ist sie etwas saurer als die süßliche Kuhmilch und nimmt leicht Fremdgeschmacksstoffe auf. Die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit sind jedoch kaum zu leugnen. Der griechische Arzt Hippokrates pries sie schon vor 2 400 Jahren als Lebenselixier. Hier die größten Vorteile des "Zaubertranks" im Überblick.

Verträglichkeit, Vitamine und Mineralstoffe

Ziegenmilch ist leichter verdaulich als Kuhmilch, die erst homogenisiert werden muss, um unserem Magen bekömmlich zu sein. Daher greifen viele Menschen mit Verdauungsproblemen mittlerweile auf Ziegenmilch zurück. Auch Allergiker vertragen sie oft besser, denn sie enthält weniger allergene Stoffe. Und das gesunde Vitamin A ist bereits so enthalten, dass es vom menschlichen Stoffwechselsystem verwerten werden kann. Neben Vitamin A enthält sie außerdem:

  • Linolsäure, die zu den Omega-6-Fettsäuren zählt. Der menschliche Organismus kann diese mehrfach ungesättigte Fettsäure nicht selbst herstellen, sondern ist auf die Zufuhr über die Nahrung angewiesen.
  • die Mineralstoffe Kupfer, Zink, Kalzium und Magnesium.
  • Vitamin B1, B2, C, D und E

Ziegenmilch. die königliche Kosmetik

Die Pharaonin Kleopatra war in vieler Hinsicht eine beeindruckende Frau. Mit Klugheit, diplomatischem Geschick und nicht zuletzt außergewöhnlicher Schönheit bezirzte sie die zwei mächtigsten Römer der Epoche: Iulius Caesar und Marcus Antonius. Ihr Schönheitsgeheimnis: ein Bad in Ziegenmilch, um ihrer Haut Gutes zu tun. Neuere Studien bestätigen, was bereits die Königin wußte:

  • Die Inhaltsstoffe der Ziegenmilch entsprechen dem natürlichen Säureschutzmantel der Haut.
  • Die Milch der Ziege spendet der Haut Feuchtigkeit und natürliche Pflege.
  • Sie fördert die Durchblutung der Haut und kurbelt dadurch den Stoffwechsel an.
  • Sie  enthält das für die Haut wichtige Vitamin E und wirkt entzündungshemmend.
  • Sie hat eine beruhigende Wirkung auf die Kopfhaut. Die milde Ziegenmilch kommt daher in vielen Naturshampoos vor.

Es spricht also nichts dagegen, eurem nächsten Vollbad einen Schuß Ziegenmilch beizumischen ;)

Nachteile

Neben dem sehr speziellen Geschmack, der einen empfindlichen Gaumen zunächst abschrecken könnte, empfiehlt sich Ziegenmilch zudem nicht für die Zubereitung von Säuglingsnahrung. Diese enthält zu wenig Folsäure, welche Babys für ihr Wachstum benötigen. Das gilt zumindest für menschliche Säuglinge, denn ....

... Katzen-Fans, haltet euch fest: Ziegenmilch eignet sich als Baby-Katzennahrung! Falls ein kleines Fellknäuel mal von seiner Mutter verstoßen wird, kann man es mit Ziegenmilch aufpäppeln und großziehen.

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Was ihr essen solltet, um JETLAG zu vermeiden Ratlosigkeit vor der Fleischtheke? SO erkennt ihr GUTES FLEISCH!