Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Vollkornmürbebrezel

Von

Dies ist ein Festgebäck, in machen Gegenden heute noch als Oster- oder Neujahrsbrezel bekannt. Sie macht sich bei Einladungen auf dem Tisch als Mittelpunkt ebenso dekorativ wie im Schaufenster der Bäckerei. Sie schmeckt besonders gut zu Wein, wobei die abgeschnittenen Scheiben mit Butter bestrichen werden.

Rezept bewerten 2.7/5 (16 Bewertung)

Zutaten

  • 330g Wasser
  • 170g frische Sahne
  • 15g Hefe
  • 15g Vollmeersalz
  • 950g Weizen (zum Mahlen von frischem Mehl -> alternativ Mehl gemahlen kaufen)
  • 170g Butter

Infos

Portionen 1
Schwierigkeitsgrad Mäßig
Zubereitungszeit 30Min.
Koch-/Backzeit 180Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Wasser, frische Sahne, Hefe und Vollmeersalz werden in der Teigmaschine oder per Hand vermischt.

Weizen wird abgehoben und fein gemahlen.

Das frische Weizenvollkornmehl wird exakt nachgewogen und in die Teigmaschine bzw. zur Teigmasse hinzugegeben.

Sobald alles Mehl befeuchtet ist, wird auch die Butter hinzugefügt.

Schritt 2

Der Teig wird insgesamt 10-12 Minuten geknetet.

Der Teig muss fest sein.

Eventuell noch etwas Weizenvollkornmehl hinzugefügt werden.

Schritt 3

Inzwischen fettet man ein Backblech mit Butter ein und heizt den Backofen auf 260° C vor.

Tipp: mit einem Stück Speck bestreichen.

Schritt 4

Teigstück auf mit Mehl bestreute Fläche legen.
Das flache Teigstück rollt man zunächst zu einem kurzen Strang zusammen.

Den kurzen Strang mit dem Wellholz (Nudelholz) flach rollen und zu einem längeren Strang wieder zusammen rollen, bis der Strang ca. 140cm lang ist.

Schritt 5

An beiden Enden drückt man mit der Hand jetzt die letzten 5cm ab, um ein schönes Ende des Stranges zu erhaten und um gleichzeitig etwas Teig für die Verzierung zu bekommen.

Zunächst muss der fertige Brezelstrang vorsichtig - an einem Ende beginnen - stückweise über den Rand des Backblechs gehoben und auf diesem zu einer formschönen Brezel gelegt werden.

Das muss deshalb sofort geschehen, weil der Strang rasch weicher wird, wenn er nicht mehr geknetet wird.

Schritt 6

Jetzt lässt man die Brezel abgedeckt etwas 30 - 40 Minuten gehen.

Schritt 7

Den Ofen auf 200-220° C vorheizen (Je nach Ofen unterschiedlich, also einfach ein wenig experimentieren)

Schritt 8

Dann streicht man sie vollständig mit geschlagenem Ei ein und schiebt sie auf dem Backblech in den Ofen.

Die Tür des Ofens einen Spalt geöffnet lassen oder alternativ: Eine ofenfeste Schale mit Wasser unten in den Ofen stellen und auf Umluft stellen.

Nach 20 Minuten sollte die Brezel voll ausgehoben sein und man kann die Tür schließen.

Schritt 9

Die Brezel ca. 35 - 40 Minuten bei fallender Hitze von 220 auf 120° C ausbacken lassen.

Schritt 10

Mit einem dünnen, elastischen Messer oder anderen als Heber geeigneten Werkzeug ringsrum unter die Brezel fahren und diese vorsichtig vom Blech abheben.
Auf einem Rost oder Brett auskühlen lassen, auf welches man vorher ein dickes Tuch legt.

Mehl selbst mahlen und direkt nach der Herstelltung verarbeiten. Maximal 2 Stunden sollten zwischen Herstelltung und Verarbeitung liegen, um den maximalen Nährstoffgehalt zu sichern.

Du magst vielleicht auch

Dieses Rezept kommentieren

Alternatives Mürbteigrezept und auch das Bessere Mürbeteig