Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Indische Garam-Masala-Paste

Von

Garam Masala ist eine der wichtigsten Zutaten in der indischen Küche. Garam Masla ist eine spezielle Mischung aus Gewürzen und bedeutet – frei übersetzt- heißes Gewürz. Angeblich haben viele indische Haushalte ihre eigene streng geheimen Mischung. Sicher ist jedoch, dass es viele regionale Unterschiede bei dieser Gewürzmischung gibt und das die traditionelle Mischung Zimt, gerösteten Kreuzkümmel, Kümmel, Gewürznelken, Muskat sowie grüne Kardamomsamen enthält. Moderne Garam Masala-Mischungen enthalten oftmals zusätzlich getrocknete rote Chilis, Knoblauch, Ingwer, Sesam, Senfkörner, Kurkuma, Koriander, Sternanis und getrockneten Fenchel.

Tendenziell verlieren fertige Garam Masala-Mischungen ihre Aroma, weswegen gerne auf fertige Pasten, wie bspw. die Garam Masala Paste von Patak’s Original zurückgegriffen wird. Am besten ist es jedoch, die Garam Masla-Paste frisch herzustellen, wie mit diesem Rezept für Garam Masla-Paste von Claire Brookman. Diese Version einer Garam Masala-Paste ist eher den modernen Variationen zuzuordnen. Insgesamt enhält diese Paste zwölf verschiedene Gewürze, die Sie in Asia-Läden kaufen können.

Rezept bewerten 2.8/5 (76 Bewertung)
Indische Garam-Masala-Paste 1 Foto

Zutaten

  • 2 Teelöffel schwarze Senfsaat
  • 2 Teelöffel schwarze Senfkörner
  • 1,5 Esslöffel gemahlener Kreuzkümmel
  • 1,5 Esslöffel gemahlener Koriander
  • 2 Esslöffel Garam Masala
  • 2 Teelöffel Kurkuma
  • 0,5 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Chilipulver
  • 3 zerdrückte Knoblauchzehen
  • 3 cm geschälter & zerhackter Ingwer
  • 60 ml Malzessig
  • 2 Esslöffel Pflanzenöl

Infos

Schwierigkeitsgrad Mäßig
Zubereitungszeit 15Min.
Koch-/Backzeit 3Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Geben Sie die Senfkörner bei mittlerer Hitze in einer Pfanne. Braten Sie diese ca 1 Minute bzw. solange bis Senfsamen aufplatzen. Fügen Sie jetzt die Pfefferkörner, den Kreuzkümmel, den Koriander, das Garam Masala, das Kurkuma und den Zimt hinzu. Kochen das Ganze für 1 bis 2 Minuten bzw. bis die Gewürze ihren Duft entfalten. Anschließend lassen Sie das Ganze vollständig abkühlen.

Schritt 2

Geben Sie die Gewürzmischung in einen Mixer. Fügen Sie nun das Chili, den Knoblauch, den Ingwer, das Essig und das Öl. Pürieren Sie die Gewürzmischung bis Sie eine glatte Paste erhalten.

Garam Masala kann man schon während der Zubereitung eines Currys verwendt. Um jedoch das volle Aroma zu erhalten, sollte Garam Masala erst gegen Ende des Kochens hinzugeben werden.

Du magst vielleicht auch

Dieses Rezept kommentieren

Alli Heimgourmet

Man sollte sich von der Farbe dieser Paste nicht trügen lassen - ganz tolles Rezept!

Kommentiert von

Kichererbsencurry Kichererbsencurry