Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Gegrillte Spareribs

Von

Rezept bewerten 4.2/5 (36 Bewertung)

Zutaten

  • 4 Babybacks (Kotelettschälrippchen)
  • Für den Rub:
  • 2 EL grobes Meersalz
  • 2 EL Paprikapulver Edelsüss
  • 4 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Chilipulver
  • 2 TL Senfpulver
  • 2 TL gemahlener Pfeffer Schwarz
  • Für die BBQ-Sauce:
  • 100 ml Ketchup
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 TL Liquid-Smoke (Raucharoma)
  • 2 EL Brauner Zucker
  • 2 TL Senfpulver

Infos

Portionen 2
Schwierigkeitsgrad Mäßig
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Gegrillte Spareribs - Schritt 1

Zuerst mischt ihr euch den Rub (Würzmischung) für die Ribs zusammen. Vermischt dazu 2 EL grobes Meersalz, mit 2 EL Paprikapulver, 4 TL Knoblauchpulver, 1 TL Chilipulver, 2 TL Senfpulver und 2 TL gemahlenem schwarzen Pfeffer. Wascht dann die Ribs unter kaltem Wasser gut ab schaut euch die Stücke genau an. Auf einer Seite befindet sich eine dünne, glänzende Haut - die Silberhaut. Diese muss entfernt werden. Schneidet die Haut dazu mit einem scharfen Messer etwas ein, fahrt mit dem Messer unter die Haut bis ihr sie fassen könnt und dann reisst ihr die Haut langsam komplett von den Ribs herunter. Hier braucht ihr zwar etwas Kraft und manchmal geht die Haut schlecht ab, aber dieser Schritt ist unbedingt notwendig und sollte nicht ausgelassen werden. Wenn die Silberhaut ab ist, könnt ihr die Ribs auch schon würzen. Reibt sie dazu rund herum gründlich mit den zusammengemischten Gewürzen ein. Stellt die Ribs dann ein paar Stunden zum Marinieren in den Kühlschrank. 3 Stunden solltet ihr sie mindestens marinieren lassen- um so länger, um so besser natürlich..

Schritt 2

Gegrillte Spareribs - Schritt 2

Wenn die Ribs schließlich genug Zeit mariniert haben, gehts ans grillen. Da die Ribs indirekt gegrillt werden, braucht ihr unbedingt einen Kugelgrill. Heizt eure Kohle an (am besten mit einem Grillkamin) und wenn sie so weit ist, schichtet ihr die Kole an eine Seite des Grills und zwar nur an den Rand. Die Ribs packt ihr schließlich auf die andere Seite des Grills auf den Rost. Wichtig ist, dass absolut keine Kohle direkt unter den Ribs liegt. Habt ihr das geschafft, schließt ihr den Deckel und schaut, dass ihr eine Temperatur von zwischen 120 und 150 Grad hin bekommt. Ihr könnt die Temperatur über die Belüftung notfalls noch regulieren. Habt ihr die richtige Temperatur erreicht, bleiben die Ribs dann ca. 4 Stunden auf den Grill. Schaut einfach zwischen durch immer wieder mal nach der Temperatur. Wenn sie fallen sollte, legt einfach ein paar Stücke Kohle nach oder reguliert mit Hilfe der Luftzufuh

Schritt 3

Gegrillte Spareribs - Schritt 3

Nach ca. 3 Stunden wird es Zeit, dass die Ribs ein wenig glasiert werden. Dazu brauchen ihr eine tolle BBQ-Sauce. Nehmt hier bitte keine fertige Sauce, sondern macht eure eigene. Das ist echt nicht schwer und geht dazu auch noch total schnell. Mischt euch einfach nur 100 ml Ketchup, 2 EL Apfelessig, 2 TL Liquid-Smoke, 2 TL Senfpulver und 2 EL braunem Zucker in einem Topf zusammen. Diesen stellt ihr auf den Herd und lasst die Mischung kurz aufkochen. Und das wars auch schon - so simpel und so lecker. Sollte ihr die BBQ-Sauce etwas süsser, etwas saurer oder etwas rauchiger mögen, experimentiert einfach noch ein bisschen mit Essig, Zucker oder Liquid-Smoke, bis ihr eure perfekte Mischung gefunden habt. Die fertige BBQ-Sauce streicht ihr nun mit einem Pinsel großzügig auf die Ribs und lasst diese dann nochmals eine letzte Stunde weiter grillen. Wenn die 4 Stunden schließlich um sind, sollten eure Ribs schön glänzen, das Fleisch sollte sich so von den Knochen zurück gezogen haben, dass diese an den Enden ca. einen halben Zentimeter frei liegen und es sollte nahezu von selbst vom Knochen fallen.

Schritt 4

Gegrillte Spareribs - Schritt 4

Serviert die Ribs am besten einfach direkt am Stück mit einem kleinen Salat und einer gebackenen Kartoffel mit Sour Cream. Natürlich darf auch ein kühles Bier nicht fehlen. Eine extra Soße braucht ihr zu den Ribs nicht, da sie pur bereits sensationell schmecken. Wenn ihr aber unbedingt eine wollt, könnt ihr die Ribs vor dem servieren auch ruhig nochmals mit der BBQ-Sauce glasieren.

Du magst vielleicht auch

Dieses Rezept kommentieren

Knoblauchsosse - ideal zum Grillen einfache Grillmarinade