?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Kuchenteller im Brasilienfieber: Cassava-Kokos-Kuchen

Je nach Region trägt Maniok unterschiedliche Namen und ist unter den Namen Maniok, Macaxeira, Yuca, Cassava oder Aipim bekannt. Es handelt sich dabei um eine  Wurzel, die in vielen verschiedenen Gerichten Anwendung findet. Egal, ob herzhaft oder süß- kaum ein brasilianisches Gericht kommt ohne aus. Dieser traditionelle Cassava-Kuchen vereint Maniok mit Kokosnuss und spiegelt so die kulinarische Seele des Landes von Samba und Karneval wider. 

©Receitas sem fronteiras - Leda Amaral

Cassava-Kokos-Kuchen

ZUTATEN:

  • 500 g Maniok
  • 3/4 Becher Naturjoghurt
  • 2 Eigelb
  • 75 g Margarine (ca. 4 Esslöffel)
  • 1 1/4 Becher Zucker (ihr könnt hier den leeren Joghurtbecher verwenden)
  • 1/2 Becher Weizenmehl
  • 100 g Kokosraspeln 
  • 1 Esslöffel Backpulver


ZUBEREITUNG:
Maniok in kleine Stücke schneiden. Mit dem Joghurt im Mixer pürieren und beiseite stellen. 
In einer großen Schüssel Eigelb mit Margarine und Zucker vermixen. Dann das Mehl und die Kokosraspeln hinzufügen und die Maniok-Joghurt-Mischung unterheben. Zum Schluss das Backpulver dazugeben. In eine gebutterte und bemehlte Form füllen und bei 180° ca. 40 Minuten backen. 


Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

VIDEO: Bananen-Kokos-Kekse aus nur 2 Zutaten!

Rezept für einfache Bananen-Kokos-Kekse:

Zutaten:

  • 1 gut gereifte Banane
  • 160 g Kokosraspeln 

Zubereitung:

Die Banane zerdrücken und mit den Kokosraspeln vermischen. Aus der Masse kleine Bällchen formen, diese auf einem Backblech etwas platt drücken und für 20 bis 25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 °C backen. Die Plätzchen abkühlen lassen und genießen.

Diesen Artikel kommentieren