Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Kulinarisches Afrika: 8 Gerichte, die uns das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen

,
HeimGourmet

Sie heißen Kuku Paka, Yassa oder Shakshuka und finden sich nicht so häufig auf unserem Speiseplan wieder. Dabei lohnt es sich, diese typischen afrikanischen Gerichte zu entdecken! Wenn auch ihr Lust habt, euren kulinarischen Horizont zu erweitern, schaut mal in unserer heutigen leckeren Rezeptesammlung vorbei:

© iStock / Getty Images Plus / ALLEKO

Kenianisches Kuku Paka

Kuku Paka ist ein kenianisches Gericht mit arabischen, indischen und afrikanischen Einflüssen, das auch in Tansania und Uganda gerne und häufig gegessen wird. Was die Köstlichkeit von anderen Hühnchencurrys unterscheidet ist das kurze Angrillen des Hühnchens, bevor es in die Currysauce gegeben wird. Dadurch erhält es ein rauchiges Aroma, das dem Gericht seinen typisch rauchigen Flair verleiht. 

Ihr habt schon Hunger bekommen? Na dann nichts wie an den Herd! 

Für 4 Personen braucht ihr: 

  • 4 Hähnchenkeulen (alternativ: Hähnchenbrustfilet)
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 große Zwiebel, zunächst in Viertel, dann in Streifen geschnitten 
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote, in feinen Streifen 
  • 2 cm frischen Ingwer, gerieben
  • 2 TL Curry
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 5 reife Tomaten (oder außerhalb der Saison Tomaten aus der Dose)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2-3 EL gehackter frischer Koriander + etwas mehr zum Garnieren
  • Salz + Pfeffer 

Zubereitung: 

  1. Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch Chili und Ingwer anbraten. Curry und Kurkuma hinzufügen und gut umrühren.
  2. Die Hähnchenkeulen in die Pfanne geben und von allen Seiten gut anbraten. Wenn ihr einen Grill zur Hand habt, könnt ihr die Keulen auch angrillen und somit das typisch rauchige Aroma wiederfinden. 
  3. Gehackte Tomaten, Zitronensaft, Kokosmilch, Koriander, Salz und Pfeffer hinzufügen und das Ganze etwa 45 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. 
  4. Mit frischem Koriander garnieren. 



Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren