Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Kuchen in Quadratform mit Zitrone und Philadelphia: der perfekte Snack!

Wer kann dieser fruchtigen, cremigen Leckerei schon widerstehen? Also wir nicht! Mit einer Basis aus Blätterteig und einer herrlichen Füllung aus Philadelphia und Zitrone, bekommen diese Leckerchen ein ganz besonderes Aroma. 


bereits in wenigen minuten zum vernaschen bereit

bereits in wenigen minuten zum vernaschen bereit

Dank der Verwendung fertigen Blätterteigs, sind diese Küchlein bereits in 10 Minuten fertig und können genossen werden. Also wenn unterwartet Gäste auftauchen und du improvisieren musst, dann können wir dir diese Kuchen nur wärmstens empfehlen! Falls ihr jedoch viel Zeit und Lust habt, könnt ihr den Blätterteig natürlich auch selber machen. Hier haben wir ein passendes Rezept für euch. 

aussen goldig innen cremig

aussen goldig innen cremig

Die Mischung von einem goldenen, leicht knusprigen Blätterteig auf der Außenseite und der weichen, duftenden Füllung innen, macht die quadratischen Küchlein einfach unwiderstehlich! Auf der nächsten Seite wartet auch schon das himmlische Rezept auf dich: 

zutaten

zutaten

zubereitung

zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Auf einem Stück Backpapier kann die erste Rolle des Blätterteigs ausgerollt werden. Der Teig kann ein bisschen mit den Fingern auseinander gezogen werden, dass er das ganze Backpapier einnimmt.  

Von 1 1/2 Zitronen wird die Schale abgerieben und dann der Saft der beiden Zitronen ausgedrückt. Alles in einer Schüssel miteinander verrühren. Den Frischkäse in eine Schüssel geben, mit dem Schneebesen verquirlen und langsam den Zucker hinzufügen.Danach mit der Zitrone zusammenrühren. Sobald eine glatte, homogene Masse entstanden ist kann man den Frischkäse auf dem Blätterteig glatt streichen.

Jetzt kann die zweite Rolle des Blätterteigs über die Creme gerollt werden und mithilfe der Finger bis über die Ränder gezogen werden. Alles mit geschmolzener Butter bestreichen. Die restliche Zitronenschale abreiben und mit den 3 Esslöffeln Zucker vermischen. Auf die Oberfläche der Quadrate streuen. 

Für 30 Minuten backen und für 20 Minuten abkühlen lassen. In Quadrate schneiden, nochmal auskühlen lassen und dann sind sie zum Genießen bereit! :)

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Diesen Artikel kommentieren

Mit ein paar köstlichen Snacks den Ball ins Rollen bringen ... Die positiven Auswirkungen getreidefreier Ernährung