Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

DARUM sind braune Eier teurer als weiße Eier

Braune Eier sind teurer als weiße Eier. Der Grund dafür ist ein ganz einfacher.

Ein braunes ei kann teurer als ein weißes ei sein

Ein braunes ei kann teurer als ein weißes ei sein

Das Hühnerei gehör für viele zu einem ausgiebiegen Frühstück dazu. Sei es gekocht, als Rührei oder Spiegelei verarbeitet - das Frühstück wird durch das Hühnerei einfach abgerundet. Doch sind euch die möglichen Preisunterschiede zwischen braunen und weißen Eiern aufgefallen? Warum können weiße Eier günstiger als braune Eier sein? Sind braune Eier etwa gesünder? Hat das Huhn, das braune Eier legt, ein besseres Leben? Beinhalten braune Eier mehr Nährstoffe?

Alles Quatsch! Der wahre Grund, warum braune Eier teurer als weiße Eier sein können, ist folgender: die Größe des Huhns. Hühner, die weiße Ohrscheiben haben, legen meistens weiße Eier, während Hühner mit rötlichen oder braunen Ohrscheiben meistens braune Eier legen. Letztere werden in den meisten Fällen größer als Erstgenannte, weshalb sie mehr Nahrung benötigen und somit teurer in der Haltung sind. Das wirkt sich auch auf den Preis der von ihnen gelegten Eier aus.

Das ist aber auch der einzige Unterschied zwischen den unterschiedlich aussehenden Eiern. Der Nährwert ist unabhängig von der Farbe des Hühnereis der gleiche. Dieser wird vielmehr davon beeinflusst, ob es sich um ein glückliches Huhn aus Freilandhaltung oder um ein Huhn aus Bodenhaltung handelt. Eier von Hühnern aus Freilandhaltung sind teurer aber auch viel nährstoffreicher als Eier von Hühnern aus Bodenhaltung. Außerdem haben die Hennen in der Freilandhaltung ein wesentlich besseres Leben.

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

FLEXITARISCH - was heisst das eigentlich? 10 gute Gründe, Flexitarier zu werden 10 luftig frische BROTE aus aller Welt zum Nachbacken zu Hause