Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Interview mit Franzi und Pana



Interview von Alli Interview von Alli

Wir interviewten Franzi und Pana!

Besuche den Blog: Mjammi.de.


Profilseite und Rezepte ansehen




Wie ist euer Food-Blog entstanden? Wie kam euch die Idee dazu?


Das ist unser privates Kochbuch. Immer, wenn uns etwas gut geschmeckt hat und wir es wieder kochen wollen, kommt das Rezept da hinein.
Wir sind viel unterwegs und da ist es schon praktisch, alle (und vor allem die Lieblings-) Rezepte immer dabei zu haben und man kann sie auch super an Freunde "weitergeben", ohne sie abschreiben zu müssen :)

Ihr bloggt zu zweit - wie kann man sich die Arbeitsteilung bei euch vorstellen?


Meistens koche ich (Franzi), mache Fotos und setze die Rezepte ins Internet.
Der Pana hat allerdings alle griechischen Rezepte von seiner Mama abgeguckt und gekocht (er kann auch sehr gut kochen!), fotografiert und gebloggt und er macht die griechische Übersetzung von allen Artikeln.

Außerdem habe ich das Layout und die Umsetzung des Blogs gemacht ( www.netzspielwiese.de ) und der Pana hat zum Beispiel die kleinen Bilder am Ende jedes Beitrags ( "vielleicht interessierst Du Dich auch für" ) und die Zutatenbilder programmiert.

Also ein echtes Gemeinschaftsprojekt.

Welche kulinarischen Einflüsse inspirieren euch bei der Gestaltung eures Blogs?


Eigentlich kann man am Blog immer sehr gut sehen, was uns gerade interessiert.
Es gab eine Zeit, da hab ich immer Jamie Oliver im Fernsehen gesehen und dann gabs auch viele Rezepte dazu. Weil die auch immer so gut geschmeckt haben.
Dann war da eine Zeit, in der ich immer indisch gekocht habe und jetzt sind wir, eigentlich nur zum Fasten, an der veganen Ernährung hängen geblieben.

Auf eurem Blog findet man ebenso fleischlastige wie vegane Rezepte. Auch die basischen Rezepte weisen darauf hin, dass ihr euch sehr mit bewusster Ernährung auseinandersetzt. Wie würdet ihr eure eigene Küche beschreiben?


Wir wollten "Vegan for fit" von Attila Hiltmann machen, haben das auch 3 Wochen durchgezogen, beide je 4 kg abgenommen, aber diese Art der Ernährung war nicht so gut besonders für mich. Ich wurde nämlich unausstehlich. Und das ist wohl manchmal so bei einer Low Carb-Ernährung, die das ja ist.
Ich habe mich informiert und bin jetzt für mich eher bei einer High Carb (Viele Kohlehydrate) Ernährung mit wenig Fett hängen geblieben. Und das ist jetzt total gut für mich.

Der Pana ist auch total begeistert (vor allem durch die Gewichtsabnahme) und das er so viel essen kann, wie er will und dass er nicht ins Suppenkoma fällt nach einer veganen Mahlzeit.

Wie ernähren uns schon gesund, aber in erster Linie geht es uns darum, dass ein Gericht gut schmeckt.

Was findet man immer in eurem Kühlschrank?


Salat, Tomaten, Gurken, Möhren, Kohlrabi, Paprika, Sojajoghurt, thailändische Currypasten, Sambal Olek, Alsan (vegan Butter), selbstgemachtes Nutella, Oliven (von Panas Papa selbst gepflückt), vegane Brotaufstriche, Tomatenmark, Senf.

Welches Küchenutensil darf in eurer Küche nicht fehlen?


Wir haben gerade ein superscharfes großes Messer gekauft und damit zu schneiden, macht dem Pana so Spaß, dass ich echt glücklich bin und Rezepte mit einem großen Gemüsebedarf locker zubereiten kann (Pana ist dann der Schnippsler)

Außerdem natürlich seit 2 Monaten unser Vitamix, ich weiß gar nicht mehr, wie ich vorher ohne zurechtgekommen bin (Nussmuse, Nussmilch, veganer Mozarella und ähnliches macht man damit im Handumdrehen), dann unsere Küchenmaschine und nicht zuletzt unsere Spülmaschine.

Habt ihr eine Spezialität die euch einfach immer gelingt oder bei Freunden besonders gut ankommt?


Spaghetti mit Zitronensoße nach Jamie Oliver. Das ist echt der Knaller.

Welches eurer internationalen Rezepte empfehlt ihr unseren Lesern für ein warmes Hauptgericht?


Wir finden die thailändischen Rezepte superlecker und die schaut sich irgendwie niemand an, wie zum Beispiel das Fisch-Zucchini-Curry - superlecker! Superschnell gemacht!

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht seit ihr mit eurem Blog begonnen habt?


Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich wenige Leute für unsere Rezepte interessieren.
Oder wir nicht wissen, wie man sich richtig vernetzt.

Darum sind wir dabei geblieben, dass es unser Kochbuch ist, bloss überall verfügbar und denken, das ist soweit okay.

Was sind eure Pläne für die Zukunft bezüglich eures Blogs?


Tja, weiterhin reinschreiben, was uns geschmeckt hat :)



Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen und bis bald!
Veröffentlicht von HeimGourmet - 25/04/2014



Du bist Blogger, Küchenchef, arbeitest in der Nahrungsmittelindustrie oder hast eine Website zum Thema Kochen und Essen und möchtest deine Beiträge mit unserer Community teilen? Kontaktiere uns!
Wir freuen uns dich auf unserer Website vorzustellen.

Diesen Artikel bewerten