Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Interview mit MarasWunderland



Interview von Alli Interview von Alli

Wir interviewten MarasWunderland!

Besuche den Blog: MarasWunderland.


Profilseite und Rezepte ansehen




Wie ist dein Food-Blog entstanden? Wie kam dir die Idee dazu?


Mein Wunderland entstand im Oktober 2011. Schon vorher hatte ich begonnen häufiger zu Kochen und zu Backen. Dabei merkte ich, dass es mir immer mehr Freude machte. Ich fing aus Spaß an einfach ein paar Bilder von den Ergebnissen zu machen, damals noch mit meinem Handy. Diese postete ich ab und zu auf Facebook, was meine Freunde mitbekamen. Zwei von ihnen fragten mich unabhängig voneinander, warum ich denn eigentlich noch kein Foodblog hätte. Ich selbst hatte auch schon darüber nachgedacht. Die beiden gaben mir somit den letzten Anstoß. Einen Tag später entstand MarasWunderland und ich liebe es jeden Tag mehr! ♥

Was genau ist die inhaltliche Leitlinie deines Blogs?


Alles was schmeckt und dabei am besten noch relativ einfach und schnell zu kochen oder backen ist. Schaut man sich so die Rezepte in meinem Wunderland an, dominiert eindeutlich das Süße. Liegt wohl an meiner großen Liebe zu allem was irgendwie mit Kuchen, Gebäck und Desserts zu tun hat.

Welche kulinarischen Einflüsse inspirieren dich bei der Gestaltung deines Blogs?


Ich lasse mich von ganz unterschiedlichen Dingen für meine Rezepte und meine Bilder inspirieren. Ich liebe es zum einen auf anderen Foodblogs herumzustöbern. Da sind so tolle Sachen dabei! Diese nehme ich gerne und wandle sie nach meinem und dem Geschmack meiner Familie ab. Auch vom Herumblättern in Foodmagazinen kann ich nicht genug bekommen. Bei jedem Vorbeigehen am Zeitschriftenregal landet ein Exemplar in meinem Einkaufskorb. Schlimm! Natürlich ziehe ich auch Kochbücher gerne zu rate. Letztendlich schwöre ich auch auf die Tipps und Rezepte von meiner Mutter und meiner Oma. Sie haben schon so viel Erfahrung und ich freue mich jedes Mal wieder, wenn sie sie mit mir teilen.
Mein Foodstyling hat sich eigentlich mit der Zeit von selbst ergeben und entwickelt sich auch immer weiter. Es kommen neue Requisiten dazu, ich probiere andere Dinge aus, etc. Aber natürlich hat man schon bestimmte Vorstellungen durch Foodmagazine und andere Blogs, was gut aussieht und was gut wirkt.

Welche Zutat(en), verwendest du leidenschaftlich gerne beim Kochen oder Backen?


Favorit Nummer 1: SCHOKOLADE. Ich gebe zu, ich bin ihr hoffnungslos verfallen. Aber auch jegliches Obst verwende ich nur zu gerne, am besten zur jeweiligen Saison. So entsteht auch immer Abwechselung. Ansonsten: Nüsse, vorzugsweise Mandeln, aber auch Haselnüsse. Meiner Meinung nach werten sie Kuchen und Gebäck immer noch ein bisschen auf.

Was kochst oder backst du weniger oder überhaupt nicht gerne?


Schwierige Frage! Ich koche nicht allzu gerne mit Fleisch. Das liegt wohl hauptsächlich daran, dass ich es selbst kaum esse. Ich koche es dann nur für andere. Beim Backen muss es bei mir nicht unbedingt Buttercreme oder Sahne sein. Ich mag nichts, was zu mastig ist. Lieber luftig und leicht.

Welches Küchenutensil ist für dich einfach unentbehrlich?


Handrührgerät und Thermomix ♥ Unglaublich praktisch diese Teile und ständig im Gebrauch.

Was ist deine Spezialität für die du bekannt bist oder die dir einfach immer gelingt?


Ganz klar: Nussecken. Egal wo ich sie mit hinbringe, die Leckerchen werden regelrecht verschlungen. Und danach wird nach mehr geschrien. Bei herzhaften Dingen sind meine Blätterteigtaschen mit Feta-Hack-Füllung immer wieder sehr beliebt.

Worauf legst du beim Fotografieren deiner Kreationen besonders Wert?


Lecker soll's aussehen! Und meinen Lesern sollen die Bilder gefallen. Natürlich möchte ich auch selbst mit den Ergebnissen zufrieden sein. Ich probiere gerne ein bisschen aus, verrücke hier was, stelle da was dazu, tausche hier was aus, etc. Ich möchte meinen eigenen Stil beibehalten und ihn durch die Bilder ausdrücken. Wichtig ist mir auch, dass die Bilder bei Tageslicht entstehen.

Welches deiner Rezepte empfiehlst du unseren Lesern für einen leckeren Obstkuchen?


Ein klarer Favorit der letzten Zeit ist meine Nektarinen-Tarte mit Mandeln.

Welche Erfahrungen hast du gemacht seit du mit deinem Blog begonnen hast?


Hat man einmal mit dem Bloggen angefangen, kann man nicht mehr aufhören. Das Ganze macht einfach wahnsinnig viel Spaß. Und wenn man dann noch so liebe Kommentare bekommt, macht man es nur noch lieber. Allerdings: es macht auch Arbeit. Aber die mache ich mir unglaublich gerne. Da bleibt auch ab und zu die ein oder andere Sache mal liegen. ♥



Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen und bis bald!
Veröffentlicht von Alli - 18/09/2013



Du bist Blogger, Küchenchef, arbeitest in der Nahrungsmittelindustrie oder hast eine Website zum Thema Kochen und Essen und möchtest deine Beiträge mit unserer Community teilen? Kontaktiere uns!
Wir freuen uns dich auf unserer Website vorzustellen.

Diesen Artikel bewerten