Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Interview mit KOCHHELDEN.TV



Interviewt von Alli Interviewt von Alli

Wir interviewten KOCHHELDEN.TV!

Besuche den Blog: KOCHHELDEN.TV.


Profilseite und Rezepte ansehen




Wie kam euch die Idee zu eurem Blog?


Das ist eine kleine Geschichte, die aber gleichzeitig zeigt, wie authentisch wir auf dem Blog arbeiten. Wie viel Zeit habt Ihr? ;-)

Es gab drei Anstöße für den Blog.
Der eine ist meine Abnehmphase gewesen. Ich habe selbst einiges über 100 kg gewogen und innerhalb von wenigen Monaten circa 20 kg verloren. Ich habe in dieser Zeit begonnen, mich intensiv mit Ernährung zu beschäftigen und oft Bilder von meinen Gerichten auf Facebook gepostet. Nicht selten wollten dann Freunde das Rezept haben, weil sie auch meine körperliche Entwicklung sahen.

Seit dieser Zeit bin ich nebenberuflich Fitnesstrainer und Ernährungscoach und lebe ein gesundes Leben. Bei jedem Trainingsplan, den ich für einen Kunden entworfen habe, kamen immer weder die gleichen Fragen nach der richtigen gesunden Ernährung auf. Bewegung und Ernährung - das gehört beides zusammen. Ernährung ist aber nicht in 10 min erklärt, sodass ein Umdenken in den Köpfen der Menschen stattfindet.
Wie schaffe ich es also, den Leuten in Sachen Ernährung zu helfen, ohne immer das Gleiche zu erzählen?
Ich schreibe es auf und veröffentliche es! Ein Blog musste her.

Nicht zu vernachlässigen ist der Ansporn und die Hilfe, den mir einige Menschen gegeben haben, dieses Projekt "Blog" so umzusetzen, wie wir es heute tun.

Was macht euren Blog im Vergleich zu anderen Foodblogs aus?


Die meisten Foodblogs sind meiner Meinung nach Einzelkämpferblogs. Das heißt, es gibt einen Menschen oder eine Firma, der/die hinter dem Blog steht. Das ist bei KOCHHELDEN.TV anders. Ich bin zwar derjenige, der bloggt, meistens kocht und in den Video hostet und moderiert.
Hinter mir steht aber ein fantastischen Expertenteam, daß aus einem jungen aufstrebenden Top-Koch, einem weiteren Fitness-und Ernährungsexperten mit 20 Jahren Erfahrung, einem Arzt und einem hervorragenden Fotografen besteht. Jeder der Jungs hat seine Aufgabe, seinen Erfahrungsbereich und jeder von uns gibt 120% für die Gesundheit unserer Leser. Dieses Engagement spiegelt sich dann in der Professionalität und Glaubwürdigkeit des Blogs wieder.

Ausserdem unterscheidet uns natürlich, daß wir uns in einer Nische bewegen: Wir kochen gesund mit Ausrichtung auf LowCarb. Ok, jetzt kannst Du sagen „LowCarb machen 20 Blogs in Deutschland“. Wir bearbeiten das Thema mit Abwechslung, sprich, wir binden Kochvideoss in recht hoher filmerischer Qualität ein und um uns weiter abzuheben, lassen wir den Fitnessfaktor einfließen.
Ich wage fast zu behaupten, daß wir in dieser Kombination derzeit ein Alleinstellungsmerkmal im deutschsprachigen Foodblogsektor haben.

Wieviel Raum nimmt eure Website in deinem Leben ein?


Viel zu viel. Da kann ich ganz klar so sagen. Oh das ist ein wunder Punkt.
Da meine Familie und Freunde auch den Blog lesen, ist er oft Thema der Gespräche, obwohl ich immer mehr versuche, nicht auf das Thema zu sprechen zu kommen. Das misslingt mir aber all zu oft.

Das was ich mache und tue, findet seinen Raum auf dem Blog. Das was dort steht oder in den sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter, Instagram oder YouTube ist im Endeffekt so, wie ich lebe. Jedes Essen wird nach dem Kochen fotografiert und schon während dem Kochen fallen mir Geschichten ein, die ich passend dazu schreiben möchte. Ich gebe meine Sport-und Ernährungserfahrung online weiter und hoffe so, anderen Menschen zu helfen, gesünder zu leben. Somit nimmt der Blog automatisch viel Raum ein.

Es ist ja auch nicht das Bloggen alleine. Kooperationen verhandeln, Videodrehs, Gastberichte oder Kochbuch- Rezensionen schreiben, den Blog html-mässig frisch halten, emails beantworten, Kontakt zu anderen Blogger halten, alle Netzwerke bedienen, fotografieren, nachbearbeiten, Rechnungen schreiben und Euch ein Interview geben ;-)
Es gibt viel zu tun als Blogger. Ich könnte einen Halbtagsjob draus machen.
Meine persönliche Blog-Life-Balance muss sich auch heute noch mehr in Richtung Life verschieben...ganz klar.

Wie würdest du eure Zielgruppe beschreiben?


Die Leser/innen von unserem Blog kommen aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich und Schweiz) und sind im Alter zwischen 24‐54 Jahren.
Die geschlechtliche Aufteilung der Leserinnen/Leser hält sich die Waage bei 52% männlichen und 48% weiblichen Nutzerinnen/Nutzern. Das sagen zumindest die Statistiken.
Unsere Leserinnen und Leser sind logischerweise stark auf gesunde Ernährung und Fitness fixiert. Der Wunsch nach einem gesunden Leben und gesundem Altwerden ohne Volkskrankheiten, wie Übergewicht, Diabetes und Herzinfarkt ist bei Ihnen stark ausgeprägt.
Unsere Zielgruppe sind nicht die Bodybuilder, sondern Menschen, wie Du und ich, die etwas für Ihre Gesundheit tun wollen. Klar sind auch Muskelkraftsportler unter unseren Lesern, (was uns auch stolz macht) da die Jungs und Mädels auch Abwechslung in der Ernährung suchen. Aber hauptsächlich sind es Menschen, die hier und da ein paar Pfunde zu viel haben und diese gerne loswerden bzw. sich einfach nur gesund ernähren möchten.

Welche Vorteile siehst du in Kochvideos im Vergleich zu herkömmlichen Rezepten?


In einem Kochvideo kann ich einem Leser unserer Seite ganz genau zeigen, wie ein Handgriff aussieht, wie er den Fisch zu halten hat, wie er würzen muss. Das kann ich nicht so genau in textlicher oder fotografischer Form beschreiben. Da ist ein Video schon komfortabler. Ich erreiche mit einem gut erklärtem Video auch einen absoluten Kochlaien ohne jegliche Kochkenntnisse. Das ist eine Zielgruppe, die nicht zu verachten ist.

Nicht zu verachten ist der Vorteil, daß man sich ganz klar von anderen Angeboten und Blogs abheben kann und viel interessanter für Firmen und Kooperationen ist.
Ich weiß nicht wie viele Foodblogs es momentan in Deutschland gibt, lassen wir es 2.000 sein und es werden nicht weniger. Da heißt es seine Nische finden und etwas Besonderes machen. Wir haben das über LowCarb und Videos geschafft.

Ich denke auch, daß Menschen eher dazu neigen einen Fimclip zu sehen, als zu lesen. Visuelle Wahrnehmung verändert sich in unserer heutigen Zeit stark. Ich bin davon überzeugt, daß das Printmedium noch weiter einbrechen wird und der Siegeszug von Videoportalen noch weiter voran schreiten wird.

Der letzte Vorteil eines Videos ist, daß man automatisch auf einer weiteren Plattform, auf YouTube vertreten ist. Bekanntlich ist YT der kleine Bruder von Google, was bessere Ranking-Ergebnisse nach sich zieht. Die SEO-Verdammnis hängt über mir.

Was hat es mit der Aktion 'Sei ein Kochheld' auf sich?


Schön, daß Du danach fragst. Diese Aktion ist ein wichtiger Teil unseres Blogs. Wir wollen unsere Leserinnen und Leser aktiv in den Blog einbeziehen. Wir möchten, daß sie den Blog mitgestalten, daß Sie ins "Tun" kommen. Machen Machen Machen...
Viele unserer Rezepte stammen nicht aus dem Kopf von unserem Kochexperten Lars oder aus meinem, sondern kommen tatsächlich von unseren Lesern. Sie schicken uns Rezepte zu in Verbindung mit Foodbildern, die wir dann auf den Blog bringen. Theoretisch sind wir auch nicht abgeneigt, Kochvideos der Leser zu posten, aber den Aufwand hat sich bisher noch keiner gegeben.

Die Qualität von Videos spielt eine große Rolle - worauf legt ihr besonders wert??


Wir möchten einfach gute Arbeit abliefern, auch wenn der Blog unser Hobby ist. Wir stehen mit dem, was wir schreiben, was wir weiter geben für Qualität und die ernährungstechnischen Dinge, die wir sagen, haben Hand und Fuß. Wir verbreiten keine Halbwahrheiten oder spielen mit der Gesundheit - diese Qualität und Professionalität wollen wir auch in den Videos weiterführen.
Bestmöglichstes Licht, bestmöglicher Ton, ausreichend Kameraperspektiven, ein gutes nachkochbares Rezept, einen interessanten Gast, Kurzweile - auf all das versuchen wir Wert zu legen, wobei wir auch wissen, daß wir noch viel verbessern können.

Aus diesen hohen Ansprüchen an uns selbst entsteht dann ein Film mit ARD-Kochstudio-Atmosphäre, gedreht mit 6 Kameras und eben kein Trash. An dieser Stelle möchte ich kurz der Qualität und dem Perfektionismus von meinem Blogmitbegründer Jens Oswald danken, der alle Videos alleine dreht, schneidet und vertont. Alle Videos entstehen aus einer 2-Mann-Produktion und dann eine hohe Videoqualität zu erhalten ist echt nicht einfach und kostet uns viel Zeit und Kraft.

Welches eurer Fischrezepte empfiehlst du unseren Lesern?


Ich habe vor Kurzem ein sehr leckeres Fischgericht mit einem Spieler aus der 2. Handballbundesliga gekocht und das Ganze auf Video aufgenommen. Simon Baumgarten ist nicht nur ein toller Sportler, sondern auch ein hervorragender Angler und hat mir einen Wolfsbarsch auf warmen Römersalat mitgebracht.
Jeder kann es sehr schnell nachkochen, da man wirklich keine Grundkenntnisse in der Küche braucht.

Welche Erfahrungen hast du gemacht seit du mit deinem Blog begonnen hast? Bzw. wie ist die Resonanz?


Unser Blog ist nun ein Jahr alt, was kein Alter für einen Blog ist. Dennoch haben wir sehr positive Erfahrungen in verschiedene Richtungen gemacht. Zum einen kommen wahnsinnig positive Feedbacks von Seiten der Menschen, die unseren Blog lesen und die Rezepte nachkochen. Das freut uns tierisch.
Wir hätten auch nie gedacht, so eine tolle Resonanz zu bekommen, bzw. daß unseren kleinen Blog überhaupt jemand findet und liest.
Wir wurden gefunden, was sich in unseren wachsenden Besucherzahlen und in der Resonanz bei Facebook, Twitter, Instagram und YouTube niederschlägt. 1.400 Facebook-Follower im ersten Jahr...damit hat keiner von uns gerechnet. Wenn ich alle paar Wochen auf die SEO-Zahlen schau, hüpfe ich oft vor Freude durchs Zimmer. Danke liebe Leser !!!
Es gibt aber auch die Erfahrung mit Firmen, Presse, Mitarbeitern von Redaktionen und Agenturen. Auch hier muss ich sagen, es war toll, daß wir gefunden wurden, daß dieses große Interesse an uns besteht und wir hoffen, daß es so weiter geht ;-) Wir haben durchgehend positive Erfahrungen im Kooperationsbereich gemacht, wobei man sagen muss, daß wir sehr hart auswählen.
Darf ich erwähnen, daß wir ein Foodblog mit einer eigenen Pfannenserie sind? Kaum zu glauben für uns, daß man Kochgeschirr kaufen kann, auf denen unser Name steht.

Fazit: 2013 - nur tolle Erfahrungen..whoopp whooppp

Was sind deine Pläne für die Zukunft in Hinblick auf deinen Blog?


Das ist eine schwierige Frage und ich möchte sicher auch nicht all unsere Zukunftspläne jetzt schon verraten, an denen wir derzeit arbeiten.
Was ich aber verraten kann, ist, daß wir neben unserem Kooperationspartner Pfannen-Harecker eine weitere große Kooperation eingegangen sind, die sicher Auswirkung auf den Blog haben wird. Derzeit sind wir in den Print- und Onlineausgaben des größten deutschen Fitnessmagazins "Mens Health" mit 4 Kochvideos a 4 Ausgaben zu sehen.

Im Blogbereich selbst wird es weiterhin gute einfache gesunde Kost geben, die jedermann schnell nachkochen kann. Wir planen, den Videobereich in Sachen Fitness und Ernährungsfragen auszubauen. Ich würde gerne Küchenparties und LowCarb-Kochkurse mit unserem Koch Lars Schürer halten und auf dem Blog begleiten.

Da gibt es einige Pläne, die ich habe. Mal schauen, in wieweit ich die anderen Jungs davon überzeugen kann. Die wissen noch nix davon. Erst jetzt, wenn Sie das Interview hier lesen ;-)



Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen und bis bald!
Veröffentlicht von Alli - 14/01/2014



Du bist Blogger, Küchenchef, arbeitest in der Nahrungsmittelindustrie oder hast eine Website zum Thema Kochen und Essen und möchtest deine Beiträge mit unserer Community teilen? Kontaktiere uns!
Wir freuen uns dich auf unserer Website vorzustellen.

Diesen Artikel bewerten