Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Interview mit Freihändig kochen



Interviewt von Katrin Interviewt von Katrin

Wir interviewten freihändig kochen!

Besuche den Blog: freihändig kochen.


Profilseite und Rezepte ansehen




Wie ist dein Food-Blog entstanden? Wie kam dir die Idee dazu?


Kochen ist meine Leidenschaft, kulinarische Kurzgeschichten Schreiben auch. Fotografieren macht mir zunehmend Spass, möchte mich da aber noch verbessern.

Du stellst die Antwort dieser Frage auf deinem Blog schon sehr genau dar. Aber nochmal für unsere Community: Was ist die inhaltliche Leitlinie deines Blogs?


Food Pairing, d.h. Zutaten auch in unkonventionellen Kombinationen. Zusammenspiel der Aromen, - und Worte. Meine kulinarischen Impulse sollen die Kreativität der Leser anstuppsen.

Welche Zutat(en), verwendest du leidenschaftlich gerne beim Kochen oder Backen?


Eine präferierte Zutat gibt es nicht, denn Ich kenne auch nicht mein Lieblingsgericht! In erster Linie verwende ich generell verfügbare Zutaten sein, die in unkonventioneller Kombination mit anderen Lebensmitteln als „kulinarische Paarungen“ ein Aha-Erlebnis auf dem Gaumen initiieren. Das würde dann für diesen Moment vielleicht so etwas wie eine favorisierte Zutat sein, die Emotionen wie eine Leibspeise auslösen kann – … so aus der momentanen Stimmung heraus ;-)

Welches Küchenutensil ist für dich einfach unentbehrlich?


Mein japanisches Santouku-Messer. Damit kann ich mir zumindest im Kerzenschein einen Salat schnibbeln, wenn die Pfanne wegen Stromausfall nicht heiß wird.

Hast du eine Spezialität, die dir immer gelingt oder für die du sogar bekannt bist?


Fusion Cuisine mit arabesquem Touch, z.B. Wildschweinbraten oder Rehragout

Und im Gegenteil? Gibt es ein Rezept an das du dich nie heranwagst bzw was schon einmal gehörig schiefgegangen ist?


Zum Glück habe ich bisher fast immer die Kurve gekriegt. Einmal habe ich in Australien das SchwanzFilet vom Krokodil aus unerklärlichen Gründen zur Gummisohle gegrillt.

Worauf legst du beim Fotografieren deiner Kreationen besonders Wert? Und mit welcher Kamera gelingen dir deine Fotos so gut?


Wie oben erwähnt, sehe ich bei meinen Fotos noch Optimierungspotential. Fotos müssen bei mir nicht unbedingt farbenprächtig sein. "Unpassende" Gegenstände dürfen auch drauf sein wenn sie irgendwie zum Text passen.

Welches deiner Rezepte kannst du unseren Lesern empfehlen?


Reh mit Aromen von Ras el Hanout und Kaffee

Welche Erfahrungen hast du gemacht seit du mit deinem Blog begonnen hast? Bzw. wie ist die Resonanz?


Habe im Sommer 2013 begonnen und die Fangemeinde wächst langsam aber stetig. Inzwischen bekomme ich einige Anfragen von Redakteuren und Marketingagenturen. Mein eigener Marketingplan ist dadurch obsolet geworden :-)

Was sind deine Pläne für die Zukunft in Hinsicht auf deinen Blog?


Da ich in der Foodbranche u.a. auch als kreativer Kopf arbeite, verfolge ich natürlich mit meinem foodblog "Freihändig Kochen" langfristig eine Strategie. Und die ist Geheimsache :-)



Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen und bis bald!
Veröffentlicht von Heimgourmet - 23/05/2014



Du bist Blogger, Küchenchef, arbeitest in der Nahrungsmittelindustrie oder hast eine Website zum Thema Kochen und Essen und möchtest deine Beiträge mit unserer Community teilen? Kontaktiere uns!
Wir freuen uns dich auf unserer Website vorzustellen.

Diesen Artikel bewerten