Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Tempura

Von

"It's passion, it's not love." - City & Colour

Rezept bewerten 3.2/5 (35 Bewertung)

Zutaten

  • 12 - 16 mittelgroße rohe Shrimps oder Scampi
  • 500 gr Fischfilet
  • 1 Lotuswurzel (Dose)
  • 1 Dose junge
  • zarte Maiskölbchen
  • 3 Winterbambusschösslinge (Dose)
  • Gingko-Nüsse (Dose)
  • 8 Frühlingszwiebeln
  • 250 gr frische Champignons
  • 4 EL geraffelter weißer Rettich
  • 2 EL feingeriebener frischer Ingwer
  • 750 ml Pflanzenöl
  • 125 ml Sesamöl
  • Ausbackteig:
  • 1 Ei
  • 250 ml eiskaltes Wasser
  • eine Messerspitze Natron
  • 185 ml ungesiebtes Weizen- oder tempura-Mehl
  • Ausserdem:
  • Tempurasoße

Infos

Portionen 4
Schwierigkeitsgrad Kompliziert
Kosten Teuer

Art der Zubereitung

Schritt 1

Shrimps schälen, Schwänze aber nicht abschneiden. Die Ader herausziehen. Die Shrimps waschen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Fischfilets in dünne, mundgerechte Scheiben schneiden.

Schritt 2

Alle Konservengemüse gründlich abtropfen lassen und auf Küchenpapier trocknen. Die Lotuswurzel quer in feine Scheiben schneiden, ebenso die Bambusschösslinge. Große Scheiben halbieren.

Schritt 3

Je zwei oder drei Gingko-Nüsse auf hölzerne Cocktail-Spießchen stecken. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Pilze mit feuchtem Küchenpapier abreiben und je nach Größe halbieren oder vierteln.

Schritt 4

Alle diese Zutaten auf einem Tablett hübsch arrangieren, mit Folie abdecken und bis zum Auftragen in den Kühlschrank stellen.

Schritt 5

Nicht früher als 10 Minuten vor dem Essen den Teig anrühren, dazu die Rührschüssel in eine größere Schüssel stellen und den Zwischenraum mit Eis auffüllen.

Schritt 6

Die beiden Ölsorten zusammengießen und auf 190°C erhitzen.

Schritt 7

Die Fisch- und Gemüsestückchen einzeln in den Teig tauchen und in das heiße Öl gleiten lassen. Nicht mehr als 6 tempura-Stücke auf einmal ausbacken, damit das Öl gleichmässig heiß bleibt.

Schritt 8

Sobald ein Stück goldgelb ist (nach etwa einer Minute), hebt man es mit einem Schaumlöffel aus dem Öl, lässt es kurz auf Küchenpapier ablaufen und reicht es sofort an die Gäste weiter, die es in die tempura-Soße tauchen und sofort verzehren, solange es noch kross und heiß ist.

Füllung und Ausbackteig müssen sehr kalt sein; der Teig muss frisch angerührt sein und darf nicht zu lange stehen.

Du magst vielleicht auch

Dieses Rezept kommentieren

Tempura Lauch-Lachs-Tarte