Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Mesclun Salat in der Parmesanhippe mit Trüffelöl

Von

Rezept bewerten 4.1/5 (38 Bewertung)
Mesclun Salat in der Parmesanhippe mit Trüffelöl 0 Foto

Zutaten

  • Tomaten-Vinaigrette:
  • 2 Fleischtomaten vollreif
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 El Trüffelöl
  • 2 EL Balsamico dunkel
  • 1 TL Senf
  • 1 Prise Zucker  
  • Basilikum
  • Salz und Pfeffer
  • Parmesanhippen
  • 240g junger Parmesan Salat
  • 20g Pinienkerne
  • 100g Mesclun-Salatmischung
  • 20 Kirschtomaten
  • 50g schwarze Oliven

Infos

Portionen 2
Schwierigkeitsgrad Leicht
Zubereitungszeit 20Min.
Koch-/Backzeit 5Min.
Kosten Mäßig

Art der Zubereitung

Schritt 1

Für die Tomaten-Vinaigrette: Zutaten im Mixer mixen und mit Olivenöl aufmontieren.
2. Für die Hippen den Parmesan fein reiben. Bei mittlerer Hitze jeweils 60 g Parmesan in einer beschichteten Pfanne (21 cm Ø) gleichmäßig dünn ausstreuen. Wenn der Parmesan zu schmelzen beginnt und nach 4-5 Minuten eine goldgelbe Farbe auf der Unterseite hat, den Parmesan-fladen mit einer Palette wenden. Wenn die zweite Seite ebenfalls goldgelb ist, den Parmesanfladen mithilfe einer Palette aus der Pfanne heben und mittig auf eine umgedrehte Kaffeetasse legen (der Fladen muss dabei sehr heiß sein, damit er sich um die umgedrehte Kaffeetasse legt und die Form einer Hippe erhält).
3. Abkühlen lassen und vorsichtig von der Tasse heben. Auf Küchenpapier stellen.
4. Für den Salat die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Abkühlen lassen. Salatmischung putzen, waschen, trocken schleudern und in eine große Schüssel geben. Kirschtomaten halbieren und mit den Oliven zur Salatmischung geben. Die Hälfte der Tomaten- Vinaigrette zum Salat geben und vorsichtig mischen.
5. Parmesanhippen auf Tellern anrichten, mit dem Salat füllen und mit Pinienkernen bestreuen. Die restliche Tomaten-Vinaigrette extra dazu servieren.

Du magst vielleicht auch

Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herzhafte Kartoffel-Lauch-Rösti

Und hier zum Rezept

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Langsam aber sicher steht der Herbst vor unserer Tür, der alles in eine wunderbar gemütliche Stimmung versetzt. Dieses lecker-herzhafte Gericht passt perfekt in diese Zeit! 

Vor allem mit etwas Kräuterquark und Lachs schmecken sie hervorragend! 

 

Serviervorschlag

Zutaten

  • 450 g gekochte Kartoffeln
  • 400 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL Paprikapulver
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Kartoffel in eine Schüssel reiben. 
  3. Währenddessen Lauch für 5 Minuten anbraten. Mit Paprikapulver würzen.
  4. Lauch zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Parmesan, Maisstärke, Ei und Kürbiskernen vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
  5. Kügelchen aus dem Teig formen und platt drücken.
  6. Röstis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° für 15-20 Minuten backen. 
  7. Anschließend nach Belieben anrichten. Mit Lachs und Kräuterfrischkäse (oder Quark) schmecken die Röstis besonders lecker. Wer er crunchy mag, kann einen Teil der gekochten Kartoffeln durch geriebene rohe oder angebratene Kartoffeln ersetzen. 

Dieses Rezept kommentieren

Blattsalat mit Putenbruststreifen Nudeln mit Parmesan-Gemüse-Soße