?
Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

So bekommt ihr den Kuchen ohne KRÜMELN und KLEBENBLEIBEN aus der Form

Wem ist das nicht schon einmal passiert? Man hat einen phantastischen Rührkuchen gezaubert, der Teig hat die perfekte Konsistenz, ein köstlicher Duft steigt aus dem Ofen ... und dann der Moment der Wahrheit. Man stürzt ihn und er bleibt - trotz minuziösen Einfettens - einfach kleben. Dann stochert man mit einem Messer um den Rand herum und vielleicht plumpst dann die untere Hälfte heraus, den Rest kann man aus der Form spachteln. Nur ein Konditor mit dem Geschick eines plastischen Chirurgen bekommt das optisch wieder hin. Hier ein paar Tipps für die "Nicht-Profikonditoren" unter uns, damit der leckere Kuchen ganz bleibt. 

Tipp 1: Form gut Einfetten, gerade die Ausbuchtungen und Verzierungen! Wusstet ihr natürlich. Wir wollten es nur noch einmal betonen ;-).

Tipp 2: Den Kuchen unbedingt so lange backen, bis er fertig gegart ist. Macht mit einem Holzstäbchen die Stichprobe. Ist er durchgebacken,  löst er sich selbst schon ein wenig vom Rand. Eine gute Voraussetzung für das Gelingen der Operation :)

Tipp 3 (für die Ungeduldigen): Den Kuchen nach dem Backen komplett auskühlen lassen. Stürzt ihr ihn noch warm, besteht die Gefahr, dass er zerbröckelt. 

Tipp 4: Den Kuchen während des Auskühlens mehrmals auf die Seite stellen. So  könnt ihr verhindern, dass er zu fest am Boden haften bleibt.

Tipp 5: Er will trotz Einfetten, Durchbacken und Auskühlen einfach nicht aus der Form? Legt ein Geschirrtuch flach in die Spüle und gießt etwas kochendes Wasser darüber. Stellt die Form für ein paar Sekunden darauf (mit dem Formboden nach unten), dann stürzt den Kuchen nochmals.

Vorletzte Möglichkeit: Die Eiskönigin muss ran! Stellt den Kuchen samt Form für eine Stunde in die Gefriertruhe, dann nochmal stürzen.

Letzter Ausweg: Der kleine Schlingel will einfach nicht raus? Dann laßt ihn drin, dekoriert die Form und den Boden einfach so schön, als wären sie ein Poesiealbum und stellt ihn so auf den Tisch.

Das wichtigste ist sowieso der Geschmack! <3

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Diesen Artikel kommentieren

Diese Sportarten verbrennen die meisten KALORIEN 5 schnelle, schokoladige No Bake-Rezepte aus den U.S.A.