Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

10 Tipps für ein gelungenes Picknick

,
HeimGourmet

Im Sommer sind Picknicks an der Tagesordnung. Hier gibt es einige nützliche Tipps, damit das nächste Picknick zum vollen Erfolg wird.

Kühlbox Picknick

1. der beste Platz für ein Picknick?

Man sollte Orte bevorzugen, an denen es auch Schattenplätze gibt – denn nicht jeder mag es sich der Sonne komplett auszuliefern. Außerdem sollten Sonnencreme und Sonnenhüte nicht vergessen werden, vor allem wenn das Picknick mittags stattfindet.
Damit das Picknick auch für Kinder ein Highlight wird, sollte darauf geachtet werden, dass ein Spielplatz in der Nähe oder ein Ball mit im Gepäck ist.

 2. Worauf sitzen?

Schon gewusst? Die Engländer sind die Weltmeister in Sachen Picknick? Hier reicht nicht einfach nur eine Decke – nein, da werden richtige Tische, Stühle und große Picknickkörbe aus den Autos geholt und das Picknick wird zu einem wahren Event gemacht.
Aber den Engländern muss ja nicht alles nachmachen – es reichen auch eine Picknickdecke und eventuell ein paar Kissen für ein Nickerchen danach.

 3. Einmal-Geschirr oder lieber nicht?

In einer Zeit, in der wir immer mehr auf unsere Umwelt achten, sollten wir auch Papierteller und Plastikbecher verbannen und stattdessen wieder-verwendbares Plastik-Geschirr zum Picknicken benutzen. Es ist nicht nur um einiges günstiger sondern noch dazu besser für die Umwelt. Anstelle von Plastikgeschirr kann man natürlich – für ein wenig mehr Stil – altes Besteck und Keramikgeschirr, das kaputt gehen darf, verwenden.

 4. Wie transportiere ich das Essen?

Um das Essen zu transportieren braucht man nicht zwangsweise tolle Tupperware-Boxen, um alles sicher zu verstauen. Viele Behälter in denen wir Lebensmittel kaufen, lassen sich gut auswaschen und als „Brotzeitboxen“ verwenden. Zu diesen Behältern zählen beispielsweise Marmeladengläser, Einmachgläser für Kompott oder auch Plastikbehälter von Eiscreme.

 5. Getränke?

Bei einem Picknick im Sommer ist es wichtig viel zu trinken - am besten schmecken kühle Getränke mit einem Spritzer Zitronensaft. In einer Kühlbox lassen sich außerdem nicht nur Getränke, sondern auch Lebensmittel kühlen.

 6. Besteck, Messer und Küchentücher nicht vergessen!

Dies sind allesamt Utensilien, die selbstverständlich und immer zur Hand sind sobald Zuhause gegessen wird. Bei einem Picknick sollten diese aber wirklich nicht vergessen werden, denn sonst steht man am Ende mit leeren und dann vor allem schmutzigen Händen da.

 7. Wohin mit dem Müll?

In  der freien Natur ist es nicht selbstverständlich, dass ein Mülleimer für die Abfälle vorhanden ist – und seinen Müll einfach liegen zu lassen gehört nun wirklich nicht zur feinen Art. Deshalb sehr wichtig: eine Plastiktüte als Müllsack mitnehmen!

 8. Was wird gegessen?

Am besten lassen sich zu einem Picknick Gerichte mitnehmen, die einfach und kalt zu essen sind und nicht unbedingt mehr Besteck als eine Gabel benötigen. Denn auf dem Boden sitzend den Teller zu halten UND mit Messer und Gabel richtig zu essen, könnte sich als Herausforderung herausstellen ;).
Wir empfehlen deshalb, Fingerfood wie Frikadellen (mit Fleisch aber auch vegetarisch oder sogar vegan), Blätterteiggebäck, Brot, Käse, Obst, Rohkost mit Dips, Salate oder Wraps und als Dessert eignen sich beispielsweise Muffins, Brownies oder Kekse. Lasst es euch schmecken.

 9. Und bei einem romantischen Candlelight-Picknick?

Das Wichtigste zuerst: den Korkenzieher nicht vergessen. Denn was ist ärgerlicher, als die Flasche Wein zwar mitgenommen zu haben, aber anschließend beim Picknick nicht genießen zu können? Um für ein schönes Ambiente am Abend zu sorgen, können Kerzen nicht schaden.
Außerdem sollte man, um lästige Stiche zu vermeiden das Mückenmittel nicht vergessen - besonders wenn das Picknick an einem Fluss oder See stattfindet.

 10. Keine Zeit für lange Vorbereitungen?

Ein einfaches aber trotzdem leckeres Picknick braucht nicht unbedingt eine lange Vorbereitungszeit. Mit einer Stange Baguette, ein wenig Käse, ein paar Cocktailtomaten, leckeren Aufstrichen aus der Kühltheke im Supermarkt, einigen leckeren Früchten und einer Flasche Saft ist die Speisefolge für das einfache Picknick perfekt.

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Wir haben das perfekte Fingerfood fürs Partybuffet gefunden!

Egal ob am Buffet auf der Party, beim Spieleabend oder beim Entspannen auf der Coach: Fingerfood gehört einfach dazu! Immer nur Gemüsesticks sind langweilig und sehen bei weitem nicht so appetitlich aus, wie diese Kreation hier: 

 

ZUtaten

  • 1 Baguette
  • Gemüsesticks (aus jeweils einer grünen, einer roten und einer gelben Paprika und Karotten)
  • Tsatsiki
  • Pesto Rosso
  • Kräuterfrischkäse
  • Minze
  • Schnittlauch
  • Basilikum

 

Zubereitung

  1. Das Brot in Scheiben schneiden und jeweils eine Kuhle in die Mitte der Scheiben drücken. 
  2. Die Kuhlen mit Pesto, Frischkäse oder Tsatsiki mithilfe eines Löffels füllen. 
  3. Sticks hochkant in die Kuhlen mit dem Aufstrich stecken. 
  4. Kräuter fein hacken und über die Baguettes streuen. 
  5. Snacken was das Zeug hält. 

Diesen Artikel kommentieren

Zucchini Wie mache ich einen Eistee?