Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Über Facebook anmelden
Abmelden Willkommen

Viele köstliche Rezepte!

Über Facebook anmelden Suche schließen

Interview mit Himbeerblues | inspiriert durch Genuss



Interviewt von Katrin Interviewt von Katrin

Wir interviewten Himbeerblues | inspiriert durch Genuss!

Besuche den Blog: Himbeerblues.


Profilseite und Rezepte ansehen




Liebe Glori, kannst du uns erzählen wie dein Blog entstanden ist und seit wann du virtuell online bist?


Meinen Blog betreibe ich seit fast zwei Jahren, begonnen im Herbst 2012 aus der Intension heraus, Teile meines Lebens und meiner „Projekte“ zu teilen. Ich habe mir kurz vorher auch meine erste digitale Spiegelreflexkamera geleistet und um ehrlich zu sein, war es für mich auch ein Grund, denn wo konnte ich am besten üben? Natürlich zuhause.

Was erwartet uns alles auf deinem Blog?


Neben einigen DIY-Projekten und vielen Einrichtungsideen, die ich am eignen Zuhause ausprobiere, blogge ich leidenschaftlich gerne über’s Backen und Kochen. Es gibt aber auch Themen, die davon abweichen – kurz gesagt schreibe ich eigentlich über alles, was mir Spaß macht, mich bewegt oder so in den Sinn kommt.

Welche Zutaten dürfen bei dir beim Kochen und Backen nicht fehlen?


Momentan liebe ich alles, was sich mit Joghurt zubereiten lässt. Das fängt morgens beim Müsli schon an – gut dabei kocht man i.d.R. wenig :) aber trotzdem. Ich finde z.B. auch frische sommerliche Kuchen / Torten oder Nachspeisen die mit Joghurt, Quark und ein wenig Mascarpone gemacht werden einfach nur zum ausflippen lecker.

Gewürztechnisch haue ich eigentlich in alle Pastagerichte „Kräuter der Provence“, weil die Mischung einfach super ist.
Aber das wichtigste: Beim Kochen und Backen darf eines nie fehlen – gute Musik. Ich finde damit macht es erst richtig Spaß. Und vielleicht ein guter Plan bzw. ein schönes Rezept, an dem man sich orientieren kann.

Hast du eine Spezialität, die dir immer gelingt oder für die du sogar bekannt bist?


Ja :) das ist aber nichts total besonders: Nudelsalat! Das Rezept habe ich seit meiner Ausbildung vor 10 Jahren nicht abgeändert und alle lieben den Salat, weshalb ich diesen bei fast jedem Grillfest mitbringe. Ganz einfach mit Möhren und Erbsen, sauren Gurken und Mais, Zwiebeln, Gauda oder Emmentaler, Joghurt-Majo-Dressing und natürlich leckeren Nudeln. Ansonsten gelingen mir meistens die Pastagerichte sehr gut und auch beim Backen läuft es mittlerweile rund – obwohl ich mir auch oft die ein oder andere Back-Panne erlaube :)

Und im Gegenteil, gibt es Rezepte an die du dich nicht heranwagst?


Ja, aufwendige Torten zum Beispiel. Besonders wenn es darum geht, das ganz möglichst „filigran“ zu bearbeiten – da fehlt mir die Geduld und dann vermassel ich alles :) Aber generell habe ich sonst vieles schon ausprobiert.

Welche Rezepte rufen Kindheitserinnerungen bei dir hervor?


Kaiserschmarrn sowie Pfannkuchen, Königsberger Klopse und Eintopf mit Würstchen. Das waren damals meine Lieblingsgerichte. Die Königsberger Klopse vorallem. Meine Mutter hat das Rezept von Ihrer Tante und es ist wirklich einzigartig – woraufhin ich es auch unbedingt mal vorstellen muss. Sieht halt auf Bildern bestimmt nicht ganz so traumhaft aus, wie es schmeckt :) ist es aber Wert!!

Worauf legst du beim Fotografieren deiner Kreationen besonders Wert? Hast du eine besondere Technik?


Mittlerweile fotografiere ich nur noch bei gutem Tageslicht und meist mit einem Hintergrund. Das habe ich am Anfang oft total vernachlässigt, was auch zu mehr oder weniger schlechten Ergebnissen geführt hat. Ich möchte natürlich auch immer das gesamte „Setting“ des Bildes dahingehend beeinflussen, dass ich z.B. schönes Geschirr oder Deko dazu drapiere.

Das Problem bei meinen Bildern: Ich bin nie zufrieden und durch meine gleichzeitige Ungeduld habe ich irgendwann keine Lust mehr und höre nach rund 50 Shots auf, dann denke ich mir immer: wird schon was brauchbares dabei sein :) was natürlich, wenn man perfektionistisch ist, nicht so ist. Aber damit kann ich leben. Habe mir jetzt ein neues Objektiv gekauft und werde es bald einsetzen – mit einer festen Brennweite.

Welches deiner Rezepte kannst du unseren Lesern empfehlen?


Viel. die Beerentorte bzw. den „Easy Sunday-Cake for 2“ wie ich ihn liebevoll getauft habe :) Die war wirklich super lecker, ist tagelang noch frisch und saftig geblieben und dabei für kalorienbewusste Menschen auch noch gut zu vertragen. Hier ist der Link zum Rezept: http://himbeerblues.blogspot.de/2014/07/easy-sunday-cake-for-2.html

Konntest du aufgrund deines Blogs schon besondere Erfahrungen sammeln? Bzw. wie ist die Resonanz?


Was mir besonders Spaß macht am bloggen ist der Austausch und das Kennenlernen von anderen Bloggern. Das funktioniert schon sehr gut, man kommentiert gegenseitig und bekommt so auch mit, wie andere Leben und was sie bewegt. Gerade das „persönliche“ gefällt mir dabei sehr!

Ich habe auch immer mehr Anfragen bzgl. Kooperationen und dergleichen, wo ich aber noch nicht groß eingestiegen bin. Daher sind hier die Erfahrungen noch eher gering.

Ich hatte aber auch schon aufgrund privater Ereignisse zwei längere Blogpausenl. Das ist natürlich weniger gut, was mich aber nicht vom Weitermachen abhält und mir meine Leser zum Glück auch nicht krumm genommen haben!

Was sind deine Pläne für die Zukunft in Hinblick auf deinen Blog?


Da ich jetzt in den Mutterschutz gehe in wenigen Wochen, habe ich schon so viele Ideen und Projekte, die ich dann endlich umsetzen möchte und auf meinem Blog natürlich mit dokumentiere. Danach gehe ich dann in Elternzeit und – so hoffe ich –weiterhin schreiben und vorallem häufiger lesenswerte Beiträge posten.

Das ist nämlich aufgrund des Jobs manchmal sehr schwer, die Tage und Wochen vergehen meistens viel zu schnell. Das bringt natürlich dann mit sich, dass ich mir noch mehr Leser und Comments zu meinem Posts wünsche und damit sozusagen meine Leserschaft erweitere. Alles weitere lasse ich offen und bin gespannt auf die Dinge, die da kommen mögen.



Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen und bis bald!
Veröffentlicht von Heimgourmet - 01/08/2014



Du bist Blogger, Küchenchef, arbeitest in der Nahrungsmittelindustrie oder hast eine Website zum Thema Kochen und Essen und möchtest deine Beiträge mit unserer Community teilen? Kontaktiere uns!
Wir freuen uns dich auf unserer Website vorzustellen.

Diesen Artikel bewerten