Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...

Viele köstliche Rezepte!

Über Facebook anmelden Suche schließen

Interview mit Something sweet something fabulous



Interviewt von Alexandra Interviewt von Alexandra

Wir interviewten something sweet something fabulous!

Besuche den Blog: something sweet something fabulous.


Profilseite und Rezepte ansehen




Wie ist dein Food-Blog entstanden? Wie kam dir die Idee dazu?


Im Jahr 2011 war unsere wundervolle Hochzeit, für die ich die komplette Dekoration selbst gestaltet hatte. Meine Liebe zu Do-it-yourself war geboren und ich entdeckte die unendliche Vielfalt der Blogs im Internet. Backen zählte auch damals schon zu meinen Leidenschaften. Und Backen ist doch auch DIY, oder? :) Ich wollte der Welt meine Lieblinge zeigen - und das ging am besten mit einem eigenen Blog, der dann vor einem Jahr in einem kleinen Ort in Österreich das Licht der Welt erblickte.

Was ist die inhaltliche Leitlinie deines Blogs?


Auf meinem Blog werdet ihr immer etwas Süßes finden. Schokoladiges, Kuchen und Früchte liebe ich heiß. Ich lege viel Wert darauf, dass ich traditionelle Desserts, Torten und Kuchen in kuhmilchfreie Bakery umwandeln kann. Durch meine Milchweiweiß-Unverträglichkeit experimentiere ich mit verschiedenen Lebensmitteln, die mir das Leben einfacher machen. Die vegane Küche habe ich dadurch auch lieb gewonnen. Deshalb mein Leitsatz: No Moo rockt!

Welche kulinarischen Einflüsse inspirieren dich bei der Gestaltung deines Blogs?


Wie schon erwähnt, ist Die veganes Backen ein fixer Bestandteil in meinem Leben. Beliebig anwendbar und super lecker. Frisches Obst und Gemüse ist in meiner Küche natürlich auch sehr wichtig. Farbenfrohes, saisonales Obst & Gemüse sind gern gesehene Gäste. Und das kommt am besten frei Haus aus dem Garten meiner Familie und Freunde.

Welche Zutat(en), verwendest du leidenschaftlich gerne beim Kochen oder Backen?


Bourbon Vanille und Vanilleschoten dürfen beim Backen einfach nicht fehlen! Beim Kochen möchte ich auch nicht auf Sojasahne verzichten. Das verleiht den Gerichten eine schöne cremige Note.

Welches Küchenutensil ist für dich einfach unentbehrlich?


Eindeutig der Mixer. Er zaubert tolle Smoothies im Handumdrehen und bereitet in Windeseile auch herzhafte Suppen zu!

Hast du eine Spezialität, die dir immer gelingt oder für die du sogar bekannt bist?


Da gibt es tatsächlich einen Kuchen, der wirklich immer gelingt und extrem saftig ist! Der Kakao Becherkuchen. Ein schneller Rührteig, der mit Früchten, in einer Kuchenform oder auch im Glas wunderbar schmeckt. Einfach becherweise die Zutaten verrühren und backen. So easy!

Worauf legst du beim Fotografieren deiner Kreationen besonders Wert?


Um meine Kreationen bestens ins Licht zu rücken, fotografiere ich mit meiner Spiegelreflex Kamera nur bei Tageslicht. Am besten geht das bei uns im Garten. Auf der Terrasse warten schon meine selbstgebastelten Holzunterlagen und Props (Requisiten) auf das Shooting. Als Laie habe ich leider keine allzu große Auswahl an professionellem Zubehör. Aber Not macht erfinderisch! Mittlerweile bin ich auch sehr oft auf Flohmärkten zu finden - immer auf der Suche nach fabelhaften Props!

Welches deiner Rezepte empfiehlst du unseren Lesern?


Dieser Kuchen schmeckt eindeutig nach Sommer und macht auch noch lustig: Rote Johannisbeeren Schnitte mit Baiserhaube.

Bei uns in Österreich nennt man sie auch gerne Ribiselschnitte :) Die Kuhmilch im Rezept habe ich durch Reismilch ersetzt und konnte so problemlos mitnaschen!

Welche Erfahrungen hast du gemacht seit du mit deinem Blog begonnen hast?


Man ist mutiger und verwendet Lebensmittel, die einem bis jetzt nicht einmal aufgefallen sind. An einem Blog zu schreiben ist so abwechslungsreich wie das Leben selbst: vor der Spiegelreflexkamera habe ich die Angst verloren, herausgefunden, dass SEO kein amerikanischer Nachrichtendienst ist, Ranunkeln sieht man plötzlich als wahre Schönheiten an, Reismilch wird ein treuer Begleiter in der Küche und Euro Paletten sind die neuen Stars am Möbel Himmel. Kleinigkeiten schätze ich mehr als vorher! Die netten Bekanntschaften mit anderen Bloggerinnen möchte ich natürlich auch nicht missen! Es ist so schön zu wissen, dass immer jemand da ist, der ein offenes Ohr für einen hat.

Was sind deine Pläne für die Zukunft in Hinblick auf deinen Blog?


Ich möchte weiterhin meine LeserInnen mit süßen Sachen erfreuen und dabei immer authentisch bleiben. Es wird sicher noch die eine oder andere Layout Veränderung geben. Schließlich wächst der Blog mit mir mit und muss wie ein zartes Pflänzchen gepflegt werden.



Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen und bis bald!
Veröffentlicht von HeimGourmet - 13/04/2014



Du bist Blogger, Küchenchef, arbeitest in der Nahrungsmittelindustrie oder hast eine Website zum Thema Kochen und Essen und möchtest deine Beiträge mit unserer Community teilen? Kontaktiere uns!
Wir freuen uns dich auf unserer Website vorzustellen.

Diesen Artikel bewerten