Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Über Facebook anmelden
Abmelden Willkommen

Viele köstliche Rezepte!

Über Facebook anmelden Suche schließen

Interview mit Indra Kaldewey



Interview mit photolixieous Interview mit photolixieous

Wir interviewten Indra Kaldewey!

Besuche den Blog: Photolixieous.


Profilseite und Rezepte ansehen




Wie ist dein Food-Blog entstanden? Wie kam dir die Idee dazu?


Die Idee für meinen Blog entstand bereits Ende letzten Jahres, bevor ich mir schließlich im Februar 2014 ein Herz und all meine kreativen Gedanken fasste und schließlich meinen eigenen Food-Blog startete. Zum einen suchte ich nach einem kreativen Ausgleich für einen oft stressigen Arbeitsalltag. Zum anderen leide ich selbst seit mehreren Jahren an einer Histaminintoleranz und musste mich in der Vergangenheit in Sachen Lebensmittelzubereitung mit allerhand Problemen und Konflikten auseinandersetzen. Dabei habe ich mich manches Mal verdammt ratlos gefühlt. Aufgrund stetig wachsender Zahlen des betroffenen Personenkreises war es mir einfach ein besonders großes Anliegen, meine gesammelten Erfahrungen in Form von nett verpackten Rezeptvorschlägen an Andere weiter zu reichen und somit die Betroffenen auf ihrem Weg durch eine komplette Lebensumstellung ein wenig zu unterstützen. Mit wordpress.com habe ich eine wunderbare Plattform entdeckt, eine weite Menschenmasse anzusprechen, um so die Lust am Backen und Kochen zu vermitteln und um aufzuzeigen, dass man auch trotz gesundheitlich bedingter Einschränkungen das Essen und das Leben rundum das Essen genießen kann.

Was kann man sich unter einer Histaminintoleranz vorstellen?


Bei einer Histaminintoleranz handelt es sich um eine Stoffwechselstörung, genauer gesagt um eine Unverträglichkeitsreaktion des menschlichen Körpers auf das mit der Nahrung aufgenommene Histamin (= biogenes Amin). Die Ursache für die Unverträglichkeitsreaktion auf dieses biogene Amin ist oftmals ein Mangel an dem histaminabbauenden Enzym Diaminoxidase (DAO) bzw. ein Missverhältnis zwischen anfallendem Histamin und der Fähigkeit des Organismus, dieses abzubauen. Gelangt aufgrund des gestörten Abbauprozesses zu viel Histamin in die Blutbahn, können allergieartige Symptome wie .z.B. Juckreiz, Magen-Darmbeschwerden, Asthma, Herzrhythmusstörungen bis hin zur Atemnot auftreten. Histamin ist insbesondere in länger gereiften oder verdorbenen Lebensmitteln wie etwa in luftgetrocknetem Schinken oder Hartkäse, aber auch in anderen Produkten wie beispielweise Tomaten, Bananen etc. enthalten.

Welche histaminarmen Zutaten, verwendest du gerne beim Kochen oder Backen?


Ich backe und koche am liebsten mit Dinkelprodukten (Dinkelmehl, Dinkelnudeln, Dinkelflocken), da Dinkel sehr gut verträglich und unglaublich lecker ist. Ansonsten bin ich großer Fan von Kartoffel, Kürbis, Paprika, Karotte, Kirsche, Apfel und Heidelbeere.

Der Name "photolixieous" ist ein wahrer Zungenbrecher. Was steckt hinter diesem Namen?


Der Name "photolixieous" setzt sich aus den Wörtern "Photografie, Lixie und delicious" zusammen.

Die Photografie hat sich, seit ich den Blog betreibe, zu meinem absoluten Hobby entwickelt.

Lixie ist mein sogenannter "Nickname". Als "Lixie Pott" veröffentliche ich alle meine Beiträge. Der Name wurde aus meiner dritten großen Liebe, dem Singen geboren. Aufgrund meines Dauergesangs von Pop-Songs der britischen Sängerin Pixie Lott wurde ich eines Tages von meiner Familie zu Lixie Pott umbenannt. Irgendwie habe ich mich an diesen Namen so sehr gewöhnt, dass ich ihn beibehalten habe und ihn mittlerweile in allen öffentlichen Netzwerken nutze.

Das Wort "delicious" steht für all die leckeren Rezepte auf meinem Blog.

Welche kulinarischen Einflüsse inspirieren dich bei der Gestaltung deines Blogs?


Ich liebe Koch- und Backbücher, Zeitschriften, Kochshows und vor allem Jamie Oliver. Und natürlich schaue ich auch auf vielen anderen tollen Food-Blogs und Online-Portalen vorbei. Hier hole ich mir kulinarische Anregungen und Inspirationen für meine Beiträge.

Hast du eine Spezialität, die dir immer gelingt oder für die du sogar bekannt bist?


Meine absolute Spezialität ist der "Puddingkuchen deluxe" bestehend aus einem lockeren Kuchenboden, Vanillepudding, Lavendel und Dinkelkeks, für den ich bei einem Blog-Event einer Bloggerkollegin den ersten Platz erhalten habe. Ansonsten wissen mittlerweile fast alle meine Blogleser, dass ich verrückt nach Cheesecake und Mama´s Mohntorte bin. Diese Beiden gelingen mir auch wirklich immer.

Deine Fotos sind besonders ansprechend und liebevoll gemacht.Worauf legst du beim Fotografieren deiner Kreationen besonders Wert?


Ich lege sehr viel wert auf ein stimmiges Farbkonzept. Dabei wähle ich oftmals fröhliche Farben, die zur Jahreszeit passen. Die fertigen Gerichte, Kuchen und Torten müssen nicht hundertprozentig perfekt aussehen, sie sollten aber Appetit machen. Außerdem arbeite ich sehr gerne mit Blumen und buntem Porzellan. Das Auge ißt ja bekanntermaßen mit. Und auch eine histaminarme Mahlzeit kann schön präsentiert werden. Das soll die Message dahinter sein.

Mit dem "Motto der Woche" gibst du deinen Lesern Inspirationen über das Kochen hinaus. Wie kam es dazu?


Ich habe vor ein paar Jahren zu meinem Geburtstag die sogenannte "Happy Box" von Horst Conan geschenkt bekommen. Dieses beinhaltet 77 Karten mit 77 verschiedenen Weisheiten zum Glücklichsein. Seit diesem Tag, ziehe ich regelmäßig zu Beginn meines Arbeitstages eine Karte und bin immer wieder gespannt, welche Botschaft mir darauf überbracht wird. Und obwohl ich nicht abergläubisch bin, muss ich zugeben, dass das Motto der Karte doch oftmals zu meiner derzeitigen Situation oder Stimmung passte. Außerdem nutze ich sie als zusätzlichen Motivator, auch für meine Arbeit mit dem Blog. Deswegen wollte ich die Happy Box unbedingt auf meinem Blog einbauen. Ich glaube, dass ich den ein oder anderen damit ebenfalls motivieren und vielleicht sogar ein bißchen happy machen kann.

Welche Erfahrungen hast du gemacht seit du mit deinem Blog begonnen hast? Bzw. wie ist die Resonanz?


Ich habe bisher durchweg gute Erfahrungen mit meinem Blog und dem Drumherum machen dürfen. Ich freue mich wirklich riesig über so viel positive Resonanz und wunderbares Feedback von außen. Zu einigen Bloggerkolleginnen hat sich über die acht Monate sogar ein wirklich freundschaftliches Miteinander entwickelt. Dafür bin ich sehr dankbar. Da Histamin-Blogs ja bisher noch eher zu einer Minderheit zählen, hatte ich tatsächlich arge Bedenken, wie das bei der Fülle wunderbarer Food-Blogs ankommen würde. Meine Befürchtungen sind mittlerweile natürlich längst verflogen und ich glaube mittlerweile sogar, dass ich mit einem Histamin-Blog den richtigen Weg gegangen bin.

Was sind deine Pläne für die Zukunft in Hinblick auf deinen Blog?


Ich wünsche mir, dass es so positiv für photolixieous weiter geht wie bisher. Ich hoffe, noch mehr Blogleser erreichen und erfreuen zu können. Außerdem bin ich gespannt, ob sich noch weitere Projekte über meinen Blog verwirklichen lassen.



Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen und bis bald!
Veröffentlicht von HeimGourmet - 06/01/2015



Du bist Blogger, Küchenchef, arbeitest in der Nahrungsmittelindustrie oder hast eine Website zum Thema Kochen und Essen und möchtest deine Beiträge mit unserer Community teilen? Kontaktiere uns!
Wir freuen uns dich auf unserer Website vorzustellen.

Diesen Artikel bewerten