Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...

Viele köstliche Rezepte!

Über Facebook anmelden Suche schließen

Interview mit Vegetarisch delikate Kochwelt



Interview von Alli Interview von Alli

Wir interviewten Vegetarisch delikate Kochwelt!

Besuche den Blog: Vegetarisch delikate Kochwelt.


Profilseite und Rezepte ansehen




Wie ist dein Food-Blog entstanden? Wie kam dir die Idee?


Die Idee reifte schon eine lange Zeit in mir, denn bei meinem Auszug von Zuhause wurde mir mit der Zeit immer mehr bewusst, dass ich eigentlich nicht wirklich kochen kann. Natürlich die einfachen Gerichte schon, aber alles das, was über Nudeln mit Sauce hinausgeht, konnte ich kaum. Es hat mir eigentlich auch nie Spaß gemacht, aber als angehende Oecotrophologin merkte ich immer mehr, dass ich daran etwas ändern musste. Jetzt wo ich mit dem Studium fertig bin und auf der Arbeit ebenfalls koche bin ich auch riesig froh darüber.

Mit meinem Freund habe ich des Öfteren darüber gesprochen wie ich mich motivieren könnte kochen zu lernen. Es fiel mir aber wirklich sehr schwer, häufiger neues auszuprobieren, gerade unter der Woche. An einem gemütlichen Abend im Februar haben wir uns dann Julie & Julia angesehen (ich muss sagen ein wirklich grandioser Film – nur zu empfehlen!) und im Anschluss war die richtige Motivation gefunden: Ein Blog musste erstellt werden. Naja und einige Tage später war es so weit, das erste Design stand und das erste Gericht und Getränk war veröffentlicht. Seitdem sind nun schon über zweieinhalb Jahre vergangen und ich freue mich immer noch jeden Tag darüber :-).

Was genau ist die inhaltliche Leitlinie deines Blogs?


Auf meinem Blog dreht sich alles rund ums Kochen und zwar um das Kochen einer vielfältigen vegetarischen Küche. Ich möchte gerne auf meinem Blog zeigen, dass die vegetarische Ernährung aus mehr besteht als Beilagen-Gemüse.

Welche kulinarischen Einflüsse inspirieren dich bei der Gestaltung deines Blogs?


Die Frage hat mich ein wenig zum Grübeln gebracht und ich muss sagen so eine richtige Richtung kann ich nicht nennen. Aber es ist schon so, dass ich gerne Gerichte koche aus der mediterranen Ecke und sie sollten einfach zu machen sein, so dass man nicht hundert ungewöhnliche Zutaten benötigt und das Kochen mit sehr viel Aufwand verbunden ist.

Welche Zutat(en), verwendest du leidenschaftlich gerne beim Kochen oder Backen?


Zu meinen liebsten Gemüsearten zählt die Zucchini und die kommt zusammen mit Kirschtomaten sehr häufig in den Topf oder die Pfanne.

Was kochst oder backst du weniger oder überhaupt nicht gerne?


Da ich Vegetarier bin, kommt bei mir weder Fleisch noch Fisch in den Topf/die Pfanne oder den Ofen. Aber was ich auch nicht gerne mache sind Suppen oder Eintöpfe. Es gibt zwar einige die ich mag, aber ich mache sie irgendwie trotzdem nicht. Ich sollte mich da noch mal mehr dran versuchen…

Welches Küchenutensil ist für dich einfach unentbehrlich?


Tja, das ist schwierig, denn eigentlich darf ja so vieles in der Küche nicht fehlen, aber wenn ich mich entscheiden soll, dann wähle ich meine wunderbare Küchenmaschine. Ich brauche sie zwar nicht so oft wie sie es verdient hätte, aber sie war ein wunderbares Geschenk meiner Familie und sie erleichtert vieles. Aber ohne meine Messer wäre ich wohl auch verloren.

Was ist deine vegetarische Spezialität für die du bekannt bist oder die dir einfach immer gelingt?


Bei der Frage musste ich direkt an mein Ingwer-Limetten-Wasser denken, dass ich sehr gerne anbiete, weil es bis jetzt allen immer gut geschmeckt hat, schnell zu zubereiten ist und man es den ganzen Abend über trinken kann. Aber ob ich dafür bekannt bin, weiß ich nicht…

Worauf legst du beim Fotografieren deiner Kochkreationen besonders Wert?


Die Speisen sollen zunächst einmal sehr ansprechend aussehen und Lust machen aufs nachkochen, aber ich versuche die Speisen auch ganz natürlich zu präsentieren und ohne viel Schnickschnack in den Vordergrund der Bilder zu rücken. Außerdem ist es mir wichtig, dass die Gerichte so aussehen, als ob man das selbst auch hinbekommt. Ich finde es nämlich immer riesig enttäuschend wenn ich gelegentlich mal etwas aus einer Zeitschrift oder einem Kochbuch nachkoche und es später nicht einmal annähernd so gut aussieht wie es dort abgebildet ist.

Welches deiner Rezepte empfiehlst du den Lesern für die Realisierung eines "perfekten Dinners"?


Das ist gar nicht so einfach, gerade wenn ich mich nur für ein einziges Rezept entscheiden soll… mhmm… das ist wirklich sehr schwierig… also ich entscheide mich dann für Erbsen zu Nudeln an einer Mandelsauce. Das ist ein noch recht neues Rezept und hat uns schlicht und einfach umgehauen.

Es ist mal eine ganz andere Art an heller Sauce, da das Mandelmus einen sehr dezenten Geschmack hat, die Sauce jedoch durch die Gemüsebrühe ganz pikant wird und mit den Erbsen zusammen einfach sehr, sehr köstlich zu Nudeln schmeckt.

Es ist sicher kein aufwändiges Gericht und wenn man beim „Perfekten Dinner“ mitmachen möchte würde dies den Teilnehmern vielleicht auch zu einfach sein, aber geschmacklich hat es bei uns 10 Punkte bekommen, daher fällt meine Wahl auf dieses Gericht ;-).

Welches sind die einschneidensten Erfahrungen die du gemacht hast, seit du mit deinem Blog begonnen hast?


Eigentlich ist es die Erkenntnis, die ich machen durfte, dass eine schmackhafte, abwechslungsreiche und gute Küche nicht aufwändig sein muss und noch viel mehr, dass Kochen riesig Spaß macht. Es sind neben dem Kochen aber auch die Erfahrungen die ich machen durfte in der Kommunikation auf dem Blog und in den Sozialen Netzen, welche ich sehr zu schätzen weiß.



Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen und bis bald!
Veröffentlicht von Alli - 17/09/2013



Du bist Blogger, Küchenchef, arbeitest in der Nahrungsmittelindustrie oder hast eine Website zum Thema Kochen und Essen und möchtest deine Beiträge mit unserer Community teilen? Kontaktiere uns!
Wir freuen uns dich auf unserer Website vorzustellen.

Diesen Artikel bewerten