Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Endlich wieder fit: Wie wir unseren Alltag wieder gesünder gestalten

,
HeimGourmet

Oft sind es die Lebensumstände, die uns zu einem ungesunden Lifestyle zwingen. Manchmal aber auch ganz einfach die Bequemlichkeit. Wir zeigen euch heute, wie ihr euer Leben durch gesunde Ernährung und Fitness wieder gesünder gestalten könnt. 

Endlich wieder fit!

Endlich wieder fit!

Bequemlichkeit liegt in der Natur des Menschen, denn unsere steinzeitlichen Vorfahren mussten sich ihre Nahrung mühsam erarbeiten. Der Urmensch war fast immer in Bewegung. Er musste auf der Jagd viele Kilometer laufen, dabei schwierige Hindernisse überwinden und Gefahren meistern. Ihm wurde selten etwas geschenkt und die Ressourcen waren knapp und kostbar. Sport war damals ein notwendiges Übel, Ruhezeiten blieben den Privilegierten vorbehalten. Kurzum, man nutzte jede Gelegenheit, um Kalorien zu sparen, anstatt sie sinnlos zu verbrauchen. Der nächste Winter kam bestimmt, die Zeiten konnten noch härter und entbehrungsreicher werden. Unseren Vorfahren brachte das Einspeichern von Fett und Energie einen Überlebensvorteil. In der heutigen Zeit des Überflusses macht uns gerade das oft sehr krank. Faul zu sein, ist angeboren, und es kostet Überwindung, das gemütliche Sofa zu verlassen. Wer sich überwindet, gewinnt aber deutlich an Lebensqualität zurück. Hungern und frieren muss heutzutage niemand mehr. Zig Kilometer hinter einem verwundeten Hirsch herzurennen, ist auch nicht mehr notwendig. Heute hält man sich mit Spaß fit und sieht dabei zu, wie die Pfunde purzeln. 

Das Leben gesund gestalten

Wer fit bleiben möchte, achtet auf eine gesunde Ernährung und viel Bewegung. Selbst in Krisensituationen ist es möglich, sich sportlich zu betätigen, und sei es in den eigenen vier Wänden. Bei www.gorillasports.de gibt es zum Beispiel eine attraktive Auswahl an Sport- und Kraftgeräten, die sich wunderbar zu Hause nutzen lassen. Die teure Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio entfällt und man hat die Möglichkeit, zu den gewünschten Zeiten wetterunabhängig Sport zu treiben. Viele Sportler trainieren auch unter professioneller Anleitung im Studio und bauen sich nebenbei ein eigenen kleines Fitnesscenter auf. Bei einem erneuten Shutdown ist man dann auf der sicheren Seite und kann ohne Unterbrechung weiter seinem Sport nachgehen. 

Mehr Fitness durch gutes Essen

Die zweite Säule einer gesunden Lebensführung ist die Ernährung. Auch hier orientieren sich immer mehr Menschen an dem ursprünglichen Vorbild. In der Urzeit aß der Mensch das, was es gab. Das waren Fleisch, Fisch, Eier, Wurzeln, Beeren und Pflanzen. Getreide im heutigen Sinne gab es damals noch nicht. Weizen, Roggen und Gerste sind an und für sich Grassorten, die erst viel später kultiviert wurden. Für einen Urmenschen wäre es zu mühsam gewesen, sich von Grassamen zu ernähren, denn die Wildgräser liefern weitaus weniger Körner als das heutige Getreide. Wildgräser waren deshalb keine sehr ergiebige Nahrungsquelle. Allgemein handelt es sich beim Getreide um eines der kohlenhydratreichsten Lebensmittel. Gemüse und Salat sind kaum stärkehaltig. Fleisch und Fisch sind zwar gute Eiweiß-, aber keine nennenswerten Kohlenhydratlieferanten. Die Kohlenhydrate aus stärkehaltigen Lebensmitteln sind es aber oft, die uns dick und träge machen. Immer mehr Menschen entscheiden sich deshalb bewusst für eine kohlenhydratarme Ernährung, auch Low-Carb genannt. Diese Ernährungsweise ist der ursprünglichen Art des Essens am ähnlichsten. Mageres Fleisch und viel frisches Obst und Gemüse versorgen den Körper mit wertvollem Protein, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. In gewisser Weise ähnelt Low-Carb der Paläo-Diät oder Steinzeiternährung. Bei dieser Ernährungsform fehlen Brot, Gebäck und andere getreidehaltige Produkte ebenso wie Milch und Milcherzeugnisse. Erlaubt sind Kräuter, Pilze, Nüsse, Eier, Schalentiere, Meeresfrüchte, Fisch, Beeren, Fleisch, Gemüse und andere natürliche Substanzen. Eine Ausnahme gibt es: Honig, ein extrem zucker- und kohlenhydrathaltiges Lebensmittel, ist in der Steinzeitdiät erlaubt.

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

CBD – Inhaltsstoffe, Wirkung und Verwendung in der Küche Nussiges für die heimische Küche: Exotisch kochen und backen mit der Kokosnuss