Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Diese Trends darfst Du 2019 bei Deiner Küche nicht verpassen

Im Herbst präsentieren die Küchenhersteller neue Trends und Modelle, die wir von der Reaktion natürlich für Dich unter die Lupe genommen haben. Vorhang auf für Deine neue Küche!

Dunkle Küchenmöbel sorgen für ein schickes Ambiente

Dunkle Küchenmöbel sorgen für ein schickes Ambiente

Weiß und Clean war einmal, ebenso sind Hochglanz oder Landhaus auf dem Abstellgleis. Wenn Du Dir im nächsten Jahr eine neue Küche einrichtest, sollte diese mit sehr dunklen, ja sogar schwarzen Fronten überzeugen. Auch Dunkelbraun und Grau sorgen in Deinem Gourmettempel für eine edle Atmosphäre zum Wohlfühlen. Die Trendsetter unter den Küchendesignern sind sich einig: im nächsten Jahr sind elegante, dunkle Materialien angesagt. Auch die Griffe und Paneele, Sockel und Regale zeigen sich im edlen Dekor. Dieser Trend geht bei den Küchengeräten direkt weiter, die sich mit außergewöhnlichen Farbtönen wie Schwarz nahtlos in eine dunkle Küche einfügen. Um zu sehen, wie sich der Küchentrend räumlich abbildet, bietet es sich an, vorher das Ganze zu veranschaulichen. Neben Besuchen in Küchenstudios hilft hier auch die Nutzung des Online-Küchenplaner, der sich passgenau auf die eigene Küche zuschneiden lässt und so ein möglichst genaues Bild abliefert. Das gilt natürlich für alle Küchentrends – bei dunklen Materialien jedoch ist es besonders wichtig, da Dunkelheit sonst schnell erdrückend in kleinen Räumen wirken kann.  

Back to the 50ies!

Ein interessanter Kontrast zu diesem Designtrend sind Pastelltöne, die bei manchen Herstellern zu entdecken waren. Besonders die Farbe Rosa wird bei Küchendesignern wie Häcker zum heimlichen Star und bietet vielerlei Möglichkeiten für eine außergewöhnliche Küchengestaltung. Nicht nur ein romantischer Landhauslook lässt sich damit verwirklichen, auch ein cooles 50ies Design erwacht mit wenigen Handgriffen zum Leben. Kombiniere eine Front in hellem Pink mit Retroküchengeräten wie Toaster und Kühlschrank, organisch geformtem Designerbesteck und -gläsern und Utensilien wie einer Keksdose oder einem Gläserrondell. Natürlich sind auch schöne schwarz-weiß Bilder von den Stars der Zeit unverzichtbar für ein authentisches Ambiente. Lass Dir von James Dean, Marilyn und Elvis in die Töpfe schauen und vergiss nicht, immer den passenden Soundtrack einzuschalten!

Gemütlich leben in der wohnküche

Eigentlich wussten wir es schon während unserer Studentenpartys: Die Küche ist der beste Ort, um zusammenzukommen. Das hat sich in den letzten Jahren auch bei den Küchen- und Wohnraumdesignern als Trend angedeutet und wird 2019 unverzichtbar: die Verschmelzung von Küche und Wohnzimmer in durchgängigen Wohnkonzepten. Das bedeutet, dass die Küchenmöbel immer schicker und wohnlicher werden und vielen Wohnzimmermöbeln in puncto Stilsicherheit in nichts nachstehen. Bei den Fronten steht Holz ganz oben auf der Wunschliste vieler Küchenfans, das schon von Natur aus eine wohnliche Atmosphäre verbreitet. Unansehnliche Küchengeräte werden hinter diesen Fronten verborgen und kommen nur dann zum Vorschein, wenn sie gebraucht werden.

Natürlich braucht man für eine „echte“ Wohnküche das entsprechende Platzangebot. Doch mit einigen Handgriffen lässt es sich auch dann verwirklichen, wenn Wohnzimmer und Küchenbereich getrennt sind.

Ein besonders wohnliches Flair kann in Deinem Essbereich Wirklichkeit werden, wenn Du etwa eine schöne, große Tischplatte aus Massivholz als Esstisch verwendest. Hieran kannst Du neben bequemen Stühlen auch eine Couch als Sitzgelegenheit stellen, die Du eventuell aufbocken musst, um auf die richtige Höhe zu kommen. Dann allerdings hast du den bequemsten Platz geschaffen, den man sich vorstellen kann – einem super langen Brunch oder ausgiebigen Spiele-Abenden steht nun nichts mehr im Weg.

Heiße Trends bei Küchengeräten

Unsere Küchen werden immer klüger. So läuft aus dem Wasserhahn auf Wunsch nicht nur siedendes oder kochendes Wasser, sondern neuerdings auch gleich die gewünschte Menge. Auch das Dampfgaren und andere, schonende Garmethoden können durch innovative Geräte leicht verwirklicht werden, was der Gesundheit zuträglich ist. Wie gesagt gibt es neuerdings auch Backöfen und andere Geräte in edlem Schwarz, aber auch Geräte ohne sichtbare Griffe betonen das wohnliche Ambiente einer modernen Küche, Und natürlich erleichtern sie auch das lästige Putzen, ebenso wie Spülen und deren Rückseiten, die wie aus einem Guss und aus Schmutz abweisenden Materialien gefertigt werden. So brauchst Du für die Hausarbeit weniger Zeit und kannst Dich mehr auf das Ausprobieren neuer Rezepte konzentrieren.

Bei den Kochfeldern setzt sich eine erstaunliche Methode immer mehr durch: Die Beliebtheit von Induktionskochfeldern ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Diese Kochmethode mit gezielter Strahlung steht Gas und Elektro in nichts nach, sondern bietet Dir viele Vorteile. So erhitzt sich etwa immer nur der Topf, aber nicht die Platte, sodass es keinerlei Verbrennungsgefahr gibt. Das erleichtert auch die Reinigung der Kochplatten enorm. Die Kochfelder werden immer flexibler und lassen sich nach Bedarf zu großen Platten zusammenschalten. So lässt sich auch der Eintopf für die nächste Party in Omas großem Topf schnell zubereiten, oder der große Brüter kann gleichmäßig erhitzt werden.

Kluge geräte

Ist Dein Zuhause schon smart? Die Vernetzung von Küchengeräten ist ebenso im Trend wie Rolläden, die sich von selbst schließen, wenn der Regen kommt, oder Beleuchtung, die auf Deine Sprache reagiert. Der Einsatz von Sprachassistenten setzt sich immer mehr durch, was auch dadurch möglich wird, dass diese digitalen Assistenten immer besser funktionieren und genau verstehen, was man ihnen sagt. So wird es möglich, dass dein Kühlschrank Dir mitteilt, wenn bestimmte Lebensmittel aus sind, dass Deine Kaffeemaschine, die mit deinem Wecker gekoppelt ist, Dich gleich nach dem Aufstehen mit frisch aufgebrühtem Kaffee verwöhnt und dass Du sogar aus der Ferne via Smartphone den Backofen starten kannst, in dem Dein Auflauf wartet. So kannst Du gleich essen, wenn Du nach Feierabend daheim eintriffst.

Zu diesen modernen, ja futuristisch anmutenden Trends gibt es natürlich immer die passende Gegenbewegung. Beide Aspekte lassen sich jedoch wunderbar miteinander kombinieren. So wollen immer mehr Menschen wieder einen besseren, direkten Bezug zu ihren Lebensmitteln bekommen und ziehen sich etwa ihre Kräuter und Sprossen selbst. Oder man macht es wie Oma und kocht Marmelade ein, verwendet dafür heute aber exotische Zutaten und lässt der Kreativität freien Lauf. Wie in den meisten Bereichen eines modernen Lebens gilt: Erlaubt ist, was schmeckt und gefällt! Die Hauptsache ist, dass Deine Küche Dich als Genussmenschen repräsentiert und Du Dich in ihr wie zu Hause fühlst.

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

DIESES Power-Frühstück hält besonders LANGE SATT 100 Tipps & Tricks, die Kochen und Backen zum Kinderspiel machen