Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Die berühmten Pasticciotte aus Lecce mit Zitronenfüllung

Das typische Dessert aus Lecce macht so manche sprachlos (wahrscheinlich weil es so gut schmeckt, dass man den Mund voll hat ;)). Pasticciotte sind kleine, gefüllte Mürbteigkuchen, die besonders gerne zum Frühstück gegessen werden. Bei uns bekommen sie durch eine Zitronennote einen noch frischeren und fruchtigeren Geschmack!

das rezept

das rezept


zutaten für den mürbteig 

  • 500 g Mehl Typ 405
  • 170 g Butter
  • 140 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • Abrieb einer Zitronenschale 

zutaten für die cremefüllung

  • 3 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 30 g Mehl Typ 405
  • 400 ml Milch
  • Abrieb einer Zitronenschale 

Zubereitung 

Am besten ist es, mit der Cremefüllung zu beginnen, damit sie genügend Zeit zum Ruhen hat:

Das Eigelb mit dem Zucker verrühren und dann das Mehl hinzugeben. Die Milch in einen Topf schütten und mit  der Zitronenschale erwärmen, solange bis sie kurz vor dem Kochen ist. 

Hitze herunterdrehen und bei mittlerer Stufe kochen lassen. Solange weiterrühren bis eine glatte Masse entstanden ist.  Danach kann die Creme in eine Schüssel gefüllt werden und mit Folie abgedeckt in den Kühlschrank gestellt werden.   

Zubereitung des Mürbteigs: 
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen verkneten, bis eine weiche und kompakte Masse entsteht. Es sollte vermieden werden den Teig zu lange zu kneten. In Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen. 

Danach kann der Großteil des Teiges in die kleinen Kuchenformen gefüllt werden, indem der Boden und der Rand gleichmäßig abgedeckt werden. Wichtig ist es ihn glatt zu streifen. Als nächster Schritt wird die Creme darauf gegossen und als letzte Schicht nochmals Mürbteig, um das Ganze schön abzudecken. Aufpassen, dass die obere Schicht dünner ist als die untere und dass am Rand nichts herausrinnen kann. Mit etwas Eigelb und Milch bestreichen und ab in den Backofen.   Bei 190 Grad sind die Leckereien nach 20 Minuten fertig und golden gebacken. 

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Ostern kann kommen! Wir backen süße Ostereier mit Marmeladenfüllung

Süßere Ostereier siehst Du dieses Jahr nicht mehr! Diese leckeren Linzer Cookies mit Marmeladenfüllung schmecken kleinen und großen Osterhasen. Probier's gleich mal aus!

Zutaten

Für den Teig

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 (großes) Ei
  • 1/2 TL Vanillemark (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • 300g Mehl

Für die Füllung und Dekoration

  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Aprikose
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Erdbeere
  • 50 g Zentis Sonnenfrüchte Waldfrucht
  • Puderzucker

Eine eiförmige und eine kleine kreisförmige Plätzchen-Ausstechform .

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker miteinander verkneten (gerne mit Hilfe einer Küchenmaschine). Das Ei hinzugeben und gut untermischen. Dann nach und nach die Vanille, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Mehl hinzufügen und kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vor dem Weiterverarbeiten mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier dünn ausrollen und Eier ausstechen. In die Hälfte der Plätzchen einen Kreis stechen und den ausgestochenen Teig herausnehmen. 

Alle Plätzchen auf ein Backblech legen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Dann die Plätzchen ohne kreisförmigen Ausstich mit Konfitüre bestreichen und die Plätzchen mit Ausstich mit Puderzucker bestreuen. Die Plätzchen mit Puderzucker auf die Marmeladenplätzchen legen und leicht andrücken. 

Jetzt habt ihr ein paar Süße Ostereier zum Verstecken ;)

Diesen Artikel kommentieren

Selbstgemachtes, cremiges Eis aus nur EINER ZUTAT Der Traum eines jeden Schokofans: Hausgemachte Schokoladen-Pfannkuchen