Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

BROTZEIT: 2 Rezepte für selbstgebackenes Brot

Wisst ihr, wie Brot am besten schmeckt?

Richtig: selbstgebacken und frisch aus dem Ofen. Diese zwei Rezepte sind einfach zu befolgen und werden nie langweilig. Also ran an den Herd und los geht's!

2 Rezepte für selbstgemachtes Brot

2 Rezepte für selbstgemachtes Brot

Kastenbrot

ZUTATEN

  • 1 Ei
  • 1  1/3 Tassen  lauwarmes Wasser
  • ¼ Tasse geschmolzene Butter
  • ¼ Tasse Zucker
  • 1 ½ EL Salz
  • 4 Tassen Mehl 
  • 1,5 TL Instanthefe

 

ZUBEREITUNG

Wenn man einen Brotbackautomaten besitzt, alle Zutaten gleichzeitig hineingeben und gut mischen lassen. Bereitet man den Teig von Hand zu, alle Zutaten bis auf das Mehl gut verrühren und dann erst das Mehl nach und nach dazugeben, sodass ein glatter, homogener Teig entsteht. Den Teig dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 5-10 Minuten durchkneten und dann abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen. Den Teig dann in kleine Teigklumpen aufteilen, in eine Kastenform schichten und nochmals 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Anschließend bei 180° für 15-20 Minuten im Ofen backen. 

Kartoffelbrot

ZUTATEN 

  • 200 g Kartoffelpüree
  • 2 EL weiche Butter
  • 2 ½ EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 3 ½ Tassen Mehl
  • 1½ TL  Trockenhefe


ZUBEREITUNG

Die Zubereitungsfolge entspricht der des vorherigen Rezepts, nur dass zusätzlich Kartoffelpüree dazugegeben wird. Dafür die Kartoffeln über Dampf garen und zerstampfen. Den Teig ebenfalls öfter rasten lassen und in kleine Stücke geteilt in die Form schichten. Den Ofen auf 180° vorheizen und 25-30 Minuten backen, bis das Brot goldbraun ist.

Damit das Brot nie langweilig wird, können zusätzlich geröstete Zwiebeln, Sonnenblumenkerne, Nüsse oder Samen dazugegeben werden. Außerdem kann man mit Gewürzen dem Brot immer eine andere Note verleihen. 

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Wir haben das perfekte Fingerfood fürs Partybuffet gefunden!

Egal ob am Buffet auf der Party, beim Spieleabend oder beim Entspannen auf der Coach: Fingerfood gehört einfach dazu! Immer nur Gemüsesticks sind langweilig und sehen bei weitem nicht so appetitlich aus, wie diese Kreation hier: 

 

ZUtaten

  • 1 Baguette
  • Gemüsesticks (aus jeweils einer grünen, einer roten und einer gelben Paprika und Karotten)
  • Tsatsiki
  • Pesto Rosso
  • Kräuterfrischkäse
  • Minze
  • Schnittlauch
  • Basilikum

 

Zubereitung

  1. Das Brot in Scheiben schneiden und jeweils eine Kuhle in die Mitte der Scheiben drücken. 
  2. Die Kuhlen mit Pesto, Frischkäse oder Tsatsiki mithilfe eines Löffels füllen. 
  3. Sticks hochkant in die Kuhlen mit dem Aufstrich stecken. 
  4. Kräuter fein hacken und über die Baguettes streuen. 
  5. Snacken was das Zeug hält. 

Diesen Artikel kommentieren

Saftiger Karottenkuchen Mittagstief: wieso, weshalb, warum?