Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Kürbis-Facts: 8 erstaunliche Fakten über das Herbstgemüse

Herbstzeit ist Kürbiszeit: Meistens kommt das Gemüse püriert als schmackhafte Suppe auf den Teller oder ausgehöhlt als Halloween-Dekoration auf die Terrasse. Doch der Kürbis kann viel mehr, wir stellen acht verblüffende Fakten rund um das Herbstgemüse vor.

Herbstzeit...

Herbstzeit...

...ist Kürbiszeit: Meistens kommt das Gemüse püriert als schmackhafte Suppe auf den Teller oder ausgehöhlt als Halloween-Dekoration auf die Terrasse. Doch der Kürbis kann viel mehr, wir stellen acht verblüffende Fakten rund um das Herbstgemüse vor. 

1. Kürbis macht schön

Kürbis sorgt von innen und außen für Schönheit. Er ist reich an Nährstoffen wie Kalium und Vitaminen, viele Frauen schwören zudem darauf, für geschmeidige Haut regelmäßig eine Gesichtsmaske aus Kürbisfleisch und Honig aufzutragen.

2. Es gibt über 800 Kürbissorten

Der Ursprung des Gartenkürbisses liegt zwischen Peru und Texas. Mittlerweile ist die Anzahl der Kürbissorten aber so groß und deren Ansprüche so verschieden, dass die Anbaugebiete auf der ganzen Welt verteilt sind. Einzige Voraussetzung: Es darf keinen Frost geben, den mag der Kürbis nämlich gar nicht.

3. kürbisse wachsen auch in kübeln auf balkon und terrasse

Gewöhnliche Kürbisse brauchen viel Platz, sie produzieren viele Ranken und große Blätter. Kleinere Sorten, die Miniformen des Hokkaidos, wachsen auch in Kübeln. Sie lassen sich leicht pflegen und ernten. Netter Zusatzeffekt: Die Mini-Kürbisse sind besonders dekorativ.

4. reife kürbisse erkennt man nicht durch klopfen

Ein reifer Kürbis hört sich hohl an, wenn man ihn anklopft? Falsch gedacht! Viel aussagekräftiger ist die Beschaffenheit des Stiels. Ist er nicht mehr biegsam, ist der Reifungsprozess abgeschlossen. Die letzten Nährstoffe sind bereits ins Innere des Gemüses gepumpt worden.

5. kürbis schmeckt auch süß

Kürbis kann mehr als Suppe. Wie gut er in Süßspeisen schmeckt, wissen die Nordamerikaner nur zu gut. Ihr Kürbiskuchen, der Pumpkin Pie, gilt als Nationalspeise.

6. kürbis peppt kaffee auf

Kürbis im Kuchen – das kann man sich als unbedarfter Hobbybäcker vielleicht noch vorstellen. Aber im Kaffee? Der Pumpkin Spice Latte ist in Nordamerika ein beliebtes Herbstgetränk und auch hierzulande immer häufiger im Angebot der Coffeeshops zu finden. Mittlerweile gibt es auch Kürbis-Aroma zu kaufen, in den Original-Latte gehört jedoch ein Esslöffel feines Kürbispüree. Dazu ein Schuss Espresso, heiße Milch, Zimt, Muskat, Ingwerpulver und Nelken – fertig ist der selbstgemachte Pumpkin Spice Latte!

7. der weltweit größe kürbis steht in new york

Im Botanischen Garten von New York steht der wohl größte Kürbis der Welt. Er wiegt etwas mehr als eine Tonne!

kürbisse sind mehr als halloween-deko

Es müssen nicht immer eingeschnitzte Gruselgesichter sein. Kürbisse lassen sich auch bemalen oder einsprühen und als herbstliche Deko verwenden. Am besten wirken sie in einem ganzen Ensemble auf der Anrichte oder dem Esstisch.

Weitere Artikel hier!



Tricks & Tipps vom Profikoch?

Herzhafte Kartoffel-Lauch-Rösti

Und hier zum Rezept

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Langsam aber sicher steht der Herbst vor unserer Tür, der alles in eine wunderbar gemütliche Stimmung versetzt. Dieses lecker-herzhafte Gericht passt perfekt in diese Zeit! 

Vor allem mit etwas Kräuterquark und Lachs schmecken sie hervorragend! 

 

Serviervorschlag

Zutaten

  • 450 g gekochte Kartoffeln
  • 400 g Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL Paprikapulver
  • 20 g Parmesan
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Kartoffel in eine Schüssel reiben. 
  3. Währenddessen Lauch für 5 Minuten anbraten. Mit Paprikapulver würzen.
  4. Lauch zu den geriebenen Kartoffeln geben. Mit Parmesan, Maisstärke, Ei und Kürbiskernen vermischen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
  5. Kügelchen aus dem Teig formen und platt drücken.
  6. Röstis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° für 15-20 Minuten backen. 
  7. Anschließend nach Belieben anrichten. Mit Lachs und Kräuterfrischkäse (oder Quark) schmecken die Röstis besonders lecker. Wer er crunchy mag, kann einen Teil der gekochten Kartoffeln durch geriebene rohe oder angebratene Kartoffeln ersetzen. 

Diesen Artikel kommentieren

5 Lebensmittel, die eure Gehirnleistung steigern Diese FEHLER solltest du während deiner Diät AUF KEINEN FALL tun