Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Flexitarisch - was heißt das eigentlich? 10 gute Gründe, Flexitarier zu werden

,
HeimGourmet

Viele Diäten funktionieren nach dem Verbotsprinzip: Sie untersagen Dir den Genuss von Kohlenhydraten, Zucker, rotem Fleisch, etc. Nicht so die Flexitarier-Diät. Der größte Teil deiner Nahrung sollte zwar pflanzlichen Ursprungs sein, anders als bei strikt vegetarischer oder veganer Ernährung sind Fleisch und tierische Produkte jedoch als Ausnahme erlaubt. Dass dies nicht nur für deine Gesundheit, sondern auch für die Umwelt und deinen Geldbeutel von Vorteil ist, zeigen wir dir jetzt! Los geht's:

Fotolia.com © Alexander Raths #118175875

1. Mehr Vitamine, mehr ballaststoffe

Obst und Gemüse hilft Dir nicht nur dabei, ein gesundes Körpergewicht zu bekommen oder zu halten. Es unterstützt nachweislich einen aktiven Stoffwechsel, einen geregelten Blutdruck und gute Blutzuckerwerte.


Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren