Menu Rezeptname, Zutat, Suchbegriff...
Abmelden / Willkommen
Newsletter

Foodblogger im Gespräch: anders, trotzdem lecker

 

Aus der Reihe: Foodblogger im Gespräch

Thema: Lebensmittelintoleranz? Vegan und Sportler?... Blogs mit speziellem Schwerpunkt

Sei es aus idealistischen oder gesundheitlichen Gründen, Motive  gibt es viele, warum Menschen sich für eine spezielle Ernährungsform entschliessen. Je spezifischer die Ernährungsform ist, desto schwieriger gestaltet sich die Informationsbeschaffung. Die folgenden Blogger haben sich jeweils einem ganz spezifischen Thema gewidmet und bieten somit ihren Lesern nicht nur auf sie ausgerichtet Rezepte, sondern auch wichtige Informationen. 

 Geschmeidige Köstlichkeiten 

 Bloggerin von Geschmeidige Köstlichkeiten

WIE BIST DU DAZU GEKOMMEN ÜBER REZEPTE FÜR MENSCHEN MIT KAU- UND SCHLUCKPROBLEMEN ZU BLOGGEN?

Weil ich selber davon betroffen bin, da ich vor zwei Jahren an einem sehr seltenen Zungenkarzinom erkrankt bin und dadurch mit dieser Problematik lebe. Durch meine ehrenamtliche Arbeit als Betroffenenbegleiterin kenne ich diese Einschränkungen auch von anderen Patienten. Es gibt keine wirklich ansprechenden Kochbücher zu diesem Thema.

 

Warum spielt eine ästhethisch ansprechende Zubereitung für dich eine besonders große Rolle?

Dieser Anspruch ist gerade für Patienten die so wie ich, wochen- oder auch monatelang mit Sonde, breiig oder nur flüssig ernährt wurden, ganz besonders groß. Wenn der Essvorgang schon so schwierig ist, ich benötige für eine halbe Portion einer Hauptspeise ca. eine Stunde, dann ist es äußerst wichtig, dass das Gebotene optisch schön zubereitet ist. Ich bin jetzt auch dabei meine alten Rezepte neu aufzuabrbeiten, weil die Fotos teils nicht mehr meinen eigenen Ansprüchen entsprechen. Das ist ja auch das Schöne am Bloggen, man lernt dazu und entwickelt sich auch ständig weiter.

Hier geht es zum vollständigen Interview mit Geschmeidige Köstlichkeiten.

BEVEGT- vegan leben und Laufen 

 Blogger von bevegt 

WIE IST ES ZU DER ENTSTEHUNG EURES BLOGS GEKOMMEN?

Wir leben seit 2010 vegan. Dass wir damals diesen Schritt gemacht haben verdanken wir vor allem Matt Fraziers erfolgreichem Blog “No Meat Athlete”. Matt berichtet dort auf eine sehr sympathische Weise über seinen eigenen Weg und seine Erfahrungen als erst vegetarischer und später dann veganer Läufer. 

Nachdem wir ein Jahr lang vegan gelebt hatten und uns damit super fühlten - auch im Hinblick auf unsere sportliche Leistungsfähigkeit - haben wir den Entschluss gefasst, ein deutsches Pendant zu “No Meat Athlete” ins Leben zu rufen. Damals gab es im deutschsprachigen Internet praktisch keinerlei Informationen zum Thema vegane Ernährung und Ausdauersport. Das haben wir mit beVegt geändert.

Hier geht es zum  vollständigen Interview mit  beVegt - vegan leben und laufen.

Kochtrotz

 Bloggerin Kochtrotz

DER NAME "KOCHTROTZ" SUGGERIERT EINE ART INNEREN AUFBEGEHRENS. SPÜRT MAN DIES IN DER INHALTLICHEN LEITLINIE DEINES BLOGS?

Ganz genau! Ich war schon immer eine kleine (manchmal auch größere) Rebellin. 
Schon direkt ab der ersten Diagnose, dem ersten schweren Allergieschock, wollte ich mir das Leben durch die Einschränkungen nicht vermiesen lassen. Ich habe gutes Essen und Kochen schon immer geliebt. Also dachte ich mir, muss es doch möglich sein, auch mit unzählbaren Einschränkungen genussvolle Gerichte herstellen zu können. 

So trotze ich also und koche mit Lust und Liebe weiterhin geschmackvolle Gerichte. In den letzten Jahren bin ich zur Food-Hackerin mutiert. Alle möglichen Gerichte habe ich quasi gehackt, umgewandelt und für Menschen wie mich wieder verträglich und genießbar gemacht, eben mit völlig anderen Zutaten. 

Mein liebstes Hobby ist Reisen. Auch das wollte ich nicht aufgeben wegen all der Einschränkungen und möglichen Risiken auf Reisen. Ich reise nach wie vor gerne und viel, sofern es mir die Zeit ermöglicht. Wenn ich auf Reisen bin, blogge ich live alle paar Tage von allen möglichen Orten auf dieser Welt.

Hier geht es zum vollständigen Interview mit Kochtrotz. 

Pures Geniessen -trotz Intoleranzen und Allergien!

 Bloggerin von Pures Genießen

PUR IST ZUMINDEST GEWISSERMASSEN PROGRAMM AUF DEINEM BLOG, DENN DU WIDMEST DICH REZEPTEN FÜR ALLERGIKER. WIE BIST DU AUF DIESE IDEE GEKOMMEn?

Eigentlich war es die Idee von meinem Mann und meiner Familie, nachdem ich sie laufend mit meinen Kreationen zwangsbeglückt :-) hatte. Sie haben mich angespornt eine Webseite zu starten und meine Rezepte online zu stellen. Ich habe mich schon immer gerne in der Küche versucht, aber nach der Diagnose meiner Intoleranzen und Allergien ist das Kochen und Backen zu einer richtigen Leidenschaft geworden. Und dieses Hobby macht mir nach wie vor sehr viel Spaß!

VERSUCHST DU MENSCHEN MIT ALLERGIEN UND INTOLERANZEN MIT DEINEN "GENUSSVOLLEN" REZEPTEN ZU MEHR LEBENSQUALITÄT ZU VERHELFEN?

Ja, auf jeden Fall! Man kann sagen das ist der Grundgedanke von meinem Blog. Ich weiß was es bedeutet auf vieles verzichten zu müssen und gerade deshalb versuche ich immer wieder allergenarme Alternativen neu zu kreieren. Ich möchte zeigen, dass ein genussvolles Essen auch trotz Intoleranzen und Allergien möglich ist und hoffe viele andere Betroffene mit meinen Rezeptideen inspirieren zu können! Denn gerade die Einstellung "auf NICHT alles verzichten zu müssen" ist sehr positiv und hat mir persönlich sehr dabei geholfen mit meinen Unverträglichkeiten umgehen zu lernen!

Hier geht es zum vollständigen Interview mit Pures Geniessen - trotz Intoleranzen & Allergien!.

Kraut und Blüten

 Bloggerinnen von Kraut und Blüten 

WAS GENAU IST DIE INHALTLICHE LEITLINIE EURES BLOGS?

„Kraut und Blüten“ möchte den Blick für die Schätze schärfen, die direkt vor unserer Haustür wachsen. Wir schätzen Trüffel aus Frankreich oder Wasabi aus Japan. Aber kennen wir die Schlehe, an der wir im Herbst vorbeigehen? Oder ist uns die Kornelkirsche geläufig, die rot vom Strauch leuchtet? Wissen wir, dass die grünen Blätter des Spitzwegerichs gekocht ein feines Pilzaroma haben? Diese Kenntnisse sind im Laufe der letzten Jahrhunderte verloren gegangen. Gründe gibt es dafür viele – seien es die grausamen Verbrennungen von Kräuterkundigen in unserer Geschichte oder die Industrialisierung mit ihrer schnellen Zeittaktung, so dass für das Sammeln von Kräutern keine Zeit mehr bleibt.

Wir möchten dieses Wissen für die heutigen Generationen wieder neu beleben und zwar auf eine sehr sinnliche Art: Aus den Gewächsen vor unserer Haustür stellen wir Köstlichkeiten her. So lassen sich die Kräuter und Blüten auf sehr unmittelbare Weise neu erfahren. Wir bringen sie wieder in die Küche der heutigen modernen Menschen und so ein Stück altes Wissen in das Leben von heute.

Hier geht es zum vollständigen Interview mit  Kraut und Blüten

 

Foodblogger im Gespräch

Unser Team von HeimGourmet schaut hinter die Kulissen und interviewt regelmäßig die Autoren unserer beliebtesten Foodblogs! Um euch besonders spannende Antworten vorzustellen, präsentieren wir euch regelmäßig eine Auswahl von Interviewauszügen zu bestimmten Themen. Dank dieser Interviews habt ihr zudem die Möglichkeit neue Foodblogs zu entdecken und ihnen übers social network zu folgen.

 

Weitere Artikel hier!



Diesen Artikel kommentieren

Die besten Rezeptideen aus Brotresten Von Hoppalas zum Kochlabor - spannende Rubriken